Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Die Organisation des Heeres

1 Es folgen hier die Heeresabteilungen Israels, die jeweils für einen Monat des Jahres antraten und dann wieder abzogen, jede 24000 Mann stark. Für den ordnungsgemäßen Ablauf waren verantwortlich die Sippenoberhäupter, die Obersten und Hauptleute sowie die dafür zuständigen Verwaltungsbeamten im königlichen Dienst.
2-15 Befehlshaber der Heeresabteilungen waren folgende Männer: 1. Monat Jaschobam, der Sohn von Sabdiël und Nachkomme von Perez. Er war der Befehlshaber über alle Offiziere seiner Abteilung 2. Monat Dodai aus Ahoach. Der höchste Offizier seiner Abteilung war Miklot 3. Monat Benaja, der Sohn des Oberpriesters Jojada. Er war einer der »Dreißig Helden«. Als er ihr Anführer wurde, übernahm sein Sohn Ammisabad den Befehl über seine Abteilung 4. Monat Asaël, der Bruder Joabs; später sein Sohn Sebadja 5. Monat Schamhut, ein Nachkomme Serachs 6. Monat Ira, der Sohn von Ikkesch, aus Tekoa 7. Monat Helez aus Pelon,1 vom Stamm Efraïm 8. Monat Sibbechai, ein Nachkomme Serachs, aus Huscha 9. Monat Abiëser aus Anatot, vom Stamm Benjamin 10.Monat Mahrai, ein Nachkomme Serachs, aus Netofa 11. Monat Benaja aus Piraton, vom Stamm Efraïm 12. Monat Heldai, ein Nachkomme Otniëls, aus Netofa

Die Führer der Stämme

16-22 An der Spitze der Stämme standen folgende Männer: Ruben Eliëser, der Sohn von Sichri Simeon Schefatja, der Sohn von Maacha Levi Haschabja, der Sohn von Kemuël Aarons-Nachkommen Zadok Juda Elihu, ein Bruder Davids Issachar Omri, der Sohn von Michael Sebulon Jischmaja, der Sohn von Obadja Naftali Jerimot, der Sohn von Asriël Efraïm Hoschea, der Sohn von Asasja West-Manasse Joël, der Sohn von Pedaja Ost-Manasse Jiddo, der Sohn von Secharja Benjamin Jaasiël, der Sohn von Abner Dan Asarel, der Sohn von Jeroham Dies waren die Stämme Israels.
23 David hatte die männlichen Israeliten nicht zählen lassen, jedenfalls nicht die bis zu zwanzig Jahren; denn der Herr hatte zugesagt, er würde Israel so zahlreich machen wie die Sterne am Himmel.
24 Joab, der Sohn der Zeruja, hatte mit der Zählung der Männer Israels angefangen, musste sie aber abbrechen, weil der Herr darüber zornig wurde und Israel strafte. Deshalb stehen die Zahlen nicht in der Chronik des Königs David.

Die Verwalter des königlichen Besitzes

25 Asmawet, der Sohn Adiëls, hatte die Aufsicht über die Schätze des Königs in Jerusalem; Jonatan, der Sohn von Usija, verwaltete die Vorräte auf dem Land, in den Städten, Dörfern und Schutztürmen;
26 Esri, der Sohn Kelubs, beaufsichtigte die Landarbeiter;
27 Schimi aus Rama hatte die Weinberge zu überwachen; Sabdi aus Schefam war zuständig für die Weinvorräte in den Weinbergen;
28 Baal-Hanan aus Bet-Gader überwachte die Oliven- und Maulbeerfeigenbäume im Hügelland; Joasch war zuständig für die Ölvorräte;
29 Schitrai aus der Scharonebene war dort für die Rinderherden verantwortlich; Schafat, der Sohn von Adlai, war verantwortlich für die Rinder in den Tälern;
30 der Ismaëliter Obil war verantwortlich für die Kamele; Jechdeja aus Meronot war verantwortlich für die Eselinnen;
31 der Hagariter Jasis war verantwortlich für die Schafherden. Dies waren die Verwalter des königlichen Besitzes.

Davids engste Umgebung

32 Davids Onkel Jonatan, ein kluger und gelehrter Mann, war sein Berater, und Jehiël, der Sohn von Hachmoni, war der Erzieher der Königssöhne.
33 Ahitofel war ebenfalls Berater. Huschai, ein Arkiter, war der Freund und Vertraute des Königs.
34 Nach dem Tod Ahitofels traten Jojada, der Sohn von Benaja, und Abjatar an seine Stelle. Joab war Heerführer des Königs.
1 Pelon: siehe Anmerkung zu 11,27.
© 2017 ERF Medien