Hilfe

Einheitsübersetzung

Bitte um Schutz vor den Feinden

1 [Für den Chormeister. Ein Psalm Davids.]
2 Höre, o Gott, mein lautes Klagen, schütze mein Leben vor dem Schrecken des Feindes!
3 Verbirg mich vor der Schar der Bösen, vor dem Toben derer, die Unrecht tun.1
4 Sie schärfen ihre Zunge wie ein Schwert, schießen giftige Worte wie Pfeile,
5 um den Schuldlosen von ihrem Versteck aus zu treffen. Sie schießen auf ihn, plötzlich und ohne Scheu.
6 Sie sind fest entschlossen zu bösem Tun. Sie planen, Fallen zu stellen, und sagen: «Wer sieht uns schon?»2
7 Sie haben Bosheit im Sinn, doch halten sie ihre Pläne geheim. Ihr Inneres ist heillos verdorben, ihr Herz ist ein Abgrund.3
8 Da trifft sie Gott mit seinem Pfeil; sie werden jählings verwundet.
9 Ihre eigene Zunge bringt sie zu Fall. Alle, die es sehen, schütteln den Kopf.4
10 Dann fürchten sich alle Menschen; sie verkünden Gottes Taten und bedenken sein Wirken.
11 Der Gerechte freut sich am Herrn und sucht bei ihm Zuflucht. Und es rühmen sich alle Menschen mit redlichem Herzen.
1 Andere Übersetzungsmöglichkeit: vor der Verschwörung derer, . . .
2 Text korr.
3 Text korr.
4 Text korr.
© 2017 ERF Medien