Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Bekenntnis zu Gott, dem Erhalter der Welt und Israels

1 Halleluja! Ja, gut ist es, unserem Gott zu singen und zu spielen, ja, schön und geziemend ist Lobgesang.
2 Der HERR baut Jerusalem auf, er sammelt die Versprengten Israels.
3 Er heilt, die gebrochenen Herzens sind, er verbindet ihre Wunden.
4 Er bestimmt die Zahl der Sterne und ruft sie alle mit Namen.
5 Groß ist unser Herr und gewaltig an Kraft, seine Einsicht ist ohne Grenzen.
6 Der HERR hilft auf den Gebeugten, er drückt die Frevler zu Boden.1
7 Stimmt dem HERRN ein Danklied an, spielt unserem Gott mit der Leier!
8 Er bedeckt den Himmel mit Wolken, er spendet der Erde Regen, er lässt Gras auf den Bergen sprießen.
9 Er gibt dem Vieh seine Nahrung, den jungen Raben, die schreien.
10 Er hat keine Freude an der Stärke des Rosses, er hat keinen Gefallen an der Kraft des Helden.
11 Gefallen hat der HERR an denen, die ihn fürchten, an denen, die auf seine Liebe warten.
12 Jerusalem, rühme den HERRN! Lobe deinen Gott, Zion!
13 Denn er hat die Riegel deiner Tore festgemacht, die Kinder in deiner Mitte gesegnet.
14 Er verschafft deinen Grenzen Frieden, er sättigt dich mit bestem Weizen.
15 Er sendet seinen Spruch zur Erde, in Eile läuft sein Wort dahin.
16 Er gibt Schnee wie Wolle, Reif streut er aus wie Asche.
17 Eis wirft er herab wie Brocken, vor seinem Frost - wer kann da bestehen?
18 Er sendet sein Wort und lässt sie schmelzen, er lässt seinen Wind wehen - da rieseln die Wasser.
19 Er verkündet Jakob sein Wort, Israel seine Gesetze und seine Entscheide.
20 An keinem anderen Volk hat er so gehandelt, sie kennen sein Recht nicht. Halleluja!2
1 147,6 er drückt die Frevler zu Boden, wörtlich: er erniedrigt die Frevler zur Erde.
2 147,20 sein Recht: vermuteter Text; Rechte: H.
© 2018 ERF Medien