Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Die Erwählung Davids und des Zion

1 Ein Wallfahrtslied. Gedenke, HERR, zugunsten Davids all seiner Mühen,
2 wie er dem HERRN geschworen, gelobt hat dem Starken Jakobs:
3 Nicht will ich das Zelt meines Hauses betreten noch zum Ruhen mein Lager besteigen,
4 nicht Schlaf den Augen gönnen noch Schlummer den Lidern,
5 bis ich für den HERRN eine Stätte finde, Wohnung für den Starken Jakobs.
6 Siehe, wir hörten von seiner Lade in Efrata, fanden sie im Gefilde von Jáar.1
7 Lasst uns hingehen zu seiner Wohnung, uns niederwerfen am Schemel seiner Füße!
8 Steh auf, HERR, zum Ort deiner Ruhe, du und deine machtvolle Lade!
9 Deine Priester sollen sich in Gerechtigkeit kleiden und deine Frommen sollen jubeln.
10 Um Davids willen, deines Knechts, weise nicht ab das Angesicht deines Gesalbten!
11 Der HERR hat David Treue geschworen, nicht wird er von ihr lassen: Einen Spross deines Leibes will ich setzen auf deinen Thron.
12 Wenn deine Söhne meinen Bund bewahren, mein Zeugnis, das ich sie lehre, dann sollen auch ihre Söhne auf deinem Thron sitzen für immer.
13 Denn der HERR hat den Zion erwählt, ihn begehrt zu seinem Wohnsitz:
14 Das ist für immer der Ort meiner Ruhe, hier will ich wohnen, ich hab ihn begehrt.
15 Zions Nahrung will ich reichlich segnen, mit Brot seine Armen sättigen.2
16 Seine Priester will ich kleiden in Heil, seine Frommen sollen jauchzen und jubeln.
17 Dort bringe ich Davids Macht zum Sprießen und stelle eine Leuchte auf für meinen Gesalbten.
18 Ich kleide seine Feinde in Schande; doch auf ihm wird seine Krone erglänzen.
1 132,6 von seiner Lade, wörtlich: von ihr.
2 132,15 Zions Nahrung, wörtlich: Seine Nahrung.
© 2018 ERF Medien