Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Klugheit im Umgang mit verschiedenen Gruppen

1 Kämpfe nicht mit einem Mächtigen, damit du nicht in seine Hände fällst!
2 Streite nicht mit einem Reichen, damit er dir nicht mit ganzem Gewicht entgegentritt! Denn viele hat das Gold vernichtet und Herzen der Könige verändert.
3 Streite nicht mit einem geschwätzigen Menschen und lege nicht Holz auf sein Feuer!
4 Scherze nicht mit einem Ungebildeten, damit deine Vorfahren nicht entehrt werden!
5 Beschäm nicht einen Menschen, der sich von der Sünde abwendet! Denk daran, dass wir alle in Schuld stehen!
6 Behandle einen Menschen in seinem Alter nicht verächtlich, denn auch manche von uns werden altersschwach!
7 Freu dich nicht über einen Toten, bedenke, dass wir alle sterben!
8 Schätze nicht gering eine Rede von Weisen, sondern verweile bei ihren Sinnsprüchen, damit du dadurch gebildet wirst und lernst, den Großen zu dienen!
9 Verachte nicht eine Rede von Alten! Auch sie haben von ihren Vätern gelernt. Denn von ihnen wirst du Einsicht lernen, um zu der Zeit, da es nötig ist, Antwort zu geben.
10 Entzünde nicht die Kohlen eines Sünders! Verbrenne dich nicht am Feuer seiner Flamme!
11 Erhebe dich nicht vor dem Angesicht eines Hochmütigen, damit er nicht hinterhältig auf deine Rede lauert!
12 Borge nicht einem Menschen, der mächtiger ist als du! Wenn du geborgt hast, sei wie einer, der schon verloren hat!
13 Bürge nicht über deine Möglichkeiten! Wenn du gebürgt hast, betrachte es wie einer, der zahlen muss!
14 Führe keinen Rechtsstreit mit einem Richter, denn sie werden nach seinem Ansehen für ihn entscheiden!
15 Mit einem Draufgänger mach dich nicht auf den Weg, damit er dir nicht zur Last wird! Denn er wird nach seinem Willen handeln und du wirst durch seine Unvernunft mit ihm zugrunde gehen.1
16 Mit einem Jähzornigen entfache keinen Streit! Durchquere mit ihm nicht die Wüste! Denn in seinen Augen gilt Blut wie nichts, und wo keine Hilfe ist, wird er dich niederschlagen.
17 Berate dich nicht mit einem törichten Menschen, denn er wird kein Wort verschweigen können!
18 Vor einem Fremden mache nichts Geheimes, denn du weißt nicht, was dabei herauskommt!
19 Offenbare dein Herz nicht jedem Menschen! Er soll dir keine Gunst erweisen.
1 8,15 damit er dir nicht zur Last wird, andere Textzeugen: damit dein Unheil nicht zu schwer wird.
© 2018 ERF Medien