Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Wohltätigkeit

1 Kind, das Leben des Armen beraube nicht und lass die Augen des Bedürftigen nicht warten!
2 Betrübe eine hungernde Seele nicht und erzürne einen Mann in seiner Ausweglosigkeit nicht!
3 Ein erzürntes Herz errege nicht und verweigere nicht dem Notleidenden eine Gabe!
4 Einen bedrängten Bittsteller weise nicht ab und wende dein Gesicht nicht ab vor einem Armen!
5 Von dem, der bittet, wende das Auge nicht ab und gib einem Menschen nicht Anlass, dich zu verfluchen!
6 Denn wenn er dich verflucht in der Bitternis seiner Seele, dann wird sein Schöpfer auf seine Bitte hören.
7 Mach dich beliebt in einer Versammlung und vor einem Vornehmen beuge das Haupt!
8 Neige dem Armen dein Ohr zu und antworte ihm friedfertig mit Bescheidenheit!
9 Entzieh den, dem Unrecht geschieht, der Hand des Ungerechten und sei nicht kleinmütig bei deiner Entscheidung!
10 Sei den Waisen wie ein Vater und wie ein Ehemann für ihre Mutter; dann wirst du sein wie ein Sohn des Höchsten und er wird dich mehr lieben als deine Mutter.

Weisheit - Segen und Herausforderung

11 Die Weisheit hat ihre Söhne erhöht und nimmt sich derer an, die sie suchen.
12 Wer sie liebt, liebt das Leben; die sie am Morgen suchen, werden erfüllt mit Freude.
13 Wer sie ergreift, wird Ruhm erben, und wo er eintritt, segnet der Herr.
14 Die ihr dienen, dienen dem Heiligen, und die sie lieben, liebt der Herr.1
15 Wer ihr gehorcht, wird Völker richten, und wer auf sie achtet, wird in Sicherheit wohnen.
16 Wenn er auf sie vertraut, wird er sie erben und seine Nachkommen werden an ihr Anteil haben.
17 Denn auf gewundenen Wegen wird sie zunächst mit ihm gehen, Furcht und Bangen wird sie über ihn bringen und sie wird ihn erziehen und hart erproben, bis sie seiner Seele vertraut; sie wird ihn mit ihren Anordnungen auf die Probe stellen.
18 Dann wird sie wieder geradewegs zu ihm zurückkehren und ihn erfreuen und sie wird ihm ihre Geheimnisse enthüllen.
19 Wenn er abweicht, wird sie ihn verlassen und ihn seinem Fall preisgeben.

Rechte und falsche Scham

20 Achte auf die rechte Zeit und hüte dich vor dem Bösen und bereite dir nicht selber Schande!
21 Denn es gibt eine Scham, die zur Sünde führt, und es gibt eine Scham, die Ansehen und Beliebtheit bringt.
22 Wende dich nicht gegen dich selbst und mache keine Wendung, die dich zu Fall bringt!
23 Halt nicht zurück ein Wort zur Zeit, da es nötig ist, und verbirg deine Weisheit nicht um des guten Eindrucks willen!
24 Denn in der Rede wird man Weisheit erkennen und Bildung im gesprochenen Wort.
25 Widersprich nicht der Wahrheit und über deinen Mangel an Bildung sei beschämt!
26 Schäme dich nicht, deine Sünden zu bekennen, und stelle dich nicht der Strömung eines Flusses entgegen!
27 Unterwirf dich nicht einem törichten Menschen und ergreif nicht Partei für einen Mächtigen!
28 Bis zum Tod streite für die Wahrheit und Gott der Herr wird für dich kämpfen!
29 Sei nicht zu kühn in deiner Sprache, träge und schlaff in deinen Taten!
30 Sei nicht wie ein Löwe in deinem Haus und sei nicht argwöhnisch gegen deine Diener!

Umgang mit Eigentum

31 Deine Hand sei nicht ausgestreckt zum Nehmen und beim Geben nicht verschlossen!
1 4,14 dienen dem Heiligen, andere Übersetzungsmöglichkeit: am Heiligtum Dienst tun.
© 2018 ERF Medien