Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Gericht über die Amtsträger Jerusalems

1 Denn siehe, Gott, der HERR der Heerscharen, nimmt von Jerusalem und Juda jede Stütze und Stützung, jede Unterstützung mit Brot und jede Unterstützung mit Wasser:
2 den Helden und Krieger, den Richter und den Propheten, den Wahrsager und den Ältesten,
3 den Anführer von Fünfzig, den Angesehenen, den Ratgeber, den weisen Zauberer und den klugen Beschwörer.
4 Ich mache junge Burschen zu ihren Anführern und Mutwillige sollen über sie herrschen.
5 Dann bedrängt im Volk einer den andern und jeder seinen Nächsten. Die Jungen sind frech zu den Alten, die Geringen zu den Geehrten.
6 Dann packt einer seinen Bruder im Haus seines Vaters: Du hast einen Mantel, sei unser Wortführer und dieser Trümmerhaufen sei unter deiner Gewalt!
7 Der aber wird an jenem Tag seine Stimme erheben: Ich bin doch kein Wundarzt und in meinem Haus gibt es kein Brot und keinen Mantel. Macht mich nicht zum Wortführer des Volkes!
8 Ja, Jerusalem ist gestürzt und Juda gefallen; denn ihre Worte und ihre Taten richteten sich gegen den HERRN, um den Augen seiner Herrlichkeit zu trotzen.
9 Der Ausdruck ihrer Gesichter klagte sie an und wie Sodom taten sie ihre Sünde kund, verhehlten sie nicht. Wehe ihnen, denn sie erwiesen sich selbst Böses.
10 Sagt: Der Gerechte, ja glücklich ist er; denn sie werden die Frucht ihrer Taten essen.
11 Wehe dem Frevler, ihm geht es schlecht; denn was er mit seinen Händen vollbracht hat, wird ihm angetan!
12 Mein Volk - seine Antreiber waren Ausbeuter und Frauen beherrschten es. Mein Volk, die, welche dir Schritte vorgaben, leiteten in die Irre und den Weg deiner Pfade haben sie verwirrt.
13 Der HERR hat sich hingestellt zum Rechtsstreit; er steht da, die Völker zu richten.
14 Der HERR geht ins Gericht mit den Ältesten seines Volkes und seinen Anführern: Ihr, ihr habt den Weinberg verwüstet; das dem Armen Geraubte ist in euren Häusern.
15 Wie kommt ihr dazu, mein Volk zu zerschlagen? Ihr zermalmt das Gesicht der Armen - Spruch des Herrn, des GOTTES der Heerscharen.

Gericht über die Töchter Zions

16 Der HERR sprach: Weil die Töchter Zions hochmütig sind, ihre Hälse recken und mit verführerischen Blicken daherkommen, immerzu trippelnd umherlaufen und mit ihren Fußspangen klirren,
17 wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions mit Schorf bedecken und der HERR wird ihre Schläfen kahl werden lassen.
18 An jenem Tag wird der Herr den Schmuck wegnehmen: die Fußspangen, die kleinen Sonnen und Monde,
19 die Ohrgehänge und Armkettchen, die Schleier
20 und Turbane, die Fußkettchen und die Prachtgürtel, die Riechfläschchen und die Amulette,
21 die Fingerringe und Nasenringe,
22 die Festkleider und Umhänge, die Umschlagtücher und Täschchen
23 und die Spiegel, die feinen Schleier, die Schals und Kopftücher.
24 So wird es sein: Statt Balsam wird Moder sein, statt eines Gürtels ein Strick, statt kunstvoller Locken eine Glatze, statt eines Festkleides ein gegürteter Sack, Brandmal statt Schönheit.
25 Deine Männer fallen durchs Schwert, deine jungen Krieger im Kampf.
26 Dann werden ihre Tore klagen und trauern, vereinsamt sitzt sie am Boden.
© 2018 ERF Medien