Hilfe

Einheitsübersetzung

Leere Worte ohne Wahrheit

1 Da antwortete Ijob und sprach:
2 Wie hilfst du doch dem Schwachen auf, stehst du bei dem kraftlosen Arm!
3 Wie gut rätst du dem, der nicht weise ist, tust ihm Wissen in Fülle kund!
4 Wem trägst du die Reden vor und wessen Atem geht von dir aus?

Die Größe der Allmacht Gottes

5 Die Totengeister zittern drunten, die Wasser mit ihren Bewohnern.1
6 Nackt liegt die Unterwelt vor ihm, keine Hülle deckt den Abgrund.
7 Er spannt über dem Leeren den Norden, hängt die Erde auf am Nichts.
8 Er bindet das Wasser in sein Gewölk; doch birst darunter die Wolke nicht.
9 Er verschließt den Anblick seines Throns und breitet darüber sein Gewölk.
10 Eine Grenze zieht er rund um die Wasser bis an den Rand von Licht und Finsternis.
11 Die Säulen des Himmels erzittern, sie erschrecken vor seinem Drohen.
12 Durch seine Kraft stellt still er das Meer, durch seine Klugheit zerschmettert er Rahab.
13 Durch seinen Hauch wird heiter der Himmel, seine Hand durchbohrt die flüchtige Schlange.
14 Siehe, das sind nur die Säume seines Waltens; wie ein Flüstern ist das Wort, das wir von ihm vernehmen. Doch das Donnern seiner Macht, wer kann es begreifen?
1 5-14: Dritte Rede Zofars: 27,7-23 / 24,18-25. Die Abschnitte 26,1-4 / 27,1-6 gehören wohl zu Ijobs Schlussrede und sind also vor 29,1 einzuordnen.
© 2017 ERF Medien