Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Gegen die unmittelbaren Nachbarn Ammon, Moab, Edom und die Philister

1 Das Wort des HERRN erging an mich:
2 Menschensohn, richte dein Gesicht gegen die Ammoniter, sprich als Prophet über sie
3 und sag zu den Ammonitern: Hört das Wort GOTTES, des Herrn: So spricht GOTT, der Herr: Weil du gegen mein Heiligtum Ha! gesprochen hast, dass es entweiht wurde, und gegen den Ackerboden Israel, dass er verwüstet wurde, und gegen das Haus Juda, dass es verschleppt wurde,
4 darum, siehe, gebe ich dich den Söhnen des Ostens zum Besitz. Sie werden ihre Zelte bei dir aufschlagen und ihre Siedlungen bei dir errichten. Sie sind es, die deine Früchte essen, und sie sind es, die deine Milch trinken werden.
5 Rabba mache ich zum Weideplatz für Kamele und die Ammoniter zum Lager für Schafe. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der HERR bin.
6 Denn so spricht GOTT, der Herr: Weil du in die Hände geklatscht und mit dem Fuß gestampft hast, voll höhnischer Schadenfreude über den Ackerboden Israels,
7 darum, siehe, strecke ich meine Hand gegen dich aus, ich überlasse dich den Völkern zur Plünderung, ich rotte dich aus unter den Nationen und sorge dafür, dass du aus der Zahl der Länder verschwindest; ich vernichte dich. Dann wirst du erkennen, dass ich der HERR bin.
8 So spricht GOTT, der Herr: Weil Moab und Seïr sagen: Siehe, dem Haus Juda geht es wie allen Völkern!,
9 darum, siehe, will ich die Flanke Moabs öffnen, sodass es bei ihm keine Stadt mehr gibt von einem Ende zum andern, nicht mehr Bet-Jeschimot, Baal-Meon und Kirjatajim, die Zierde des Landes.1
10 Zusammen mit den Ammonitern gebe ich es den Söhnen des Ostens zum Besitz, sodass die Ammoniter unter den Nationen nicht mehr erwähnt werden
11 und ich an Moab das Urteil vollstrecke. Dann werden sie erkennen, dass ich der HERR bin.
12 So spricht GOTT, der Herr: Weil Edom sich am Haus Juda gerächt hat, weil es Schuld auf sich geladen und Rache an ihm genommen hat,
13 darum - so spricht GOTT, der Herr: Ich strecke meine Hand gegen Edom aus, ich vernichte darin Mensch und Tier und ich mache es zur Wüste von Teman aus und bis Dedan sollen sie unter dem Schwert fallen.2
14 Ich lege meine Rache an Edom in die Hand meines Volkes Israel. Sie werden an Edom meinem Zorn und meinem Grimm entsprechend handeln. Dann werden sie meine Rache kennenlernen - Spruch GOTTES, des Herrn.
15 So spricht GOTT, der Herr: Weil die Philister rachsüchtig gehandelt haben und voll Verachtung Rache nahmen, um aus uralter Feindschaft Vernichtung zu bringen,
16 darum - so spricht GOTT, der Herr: Siehe, ich will jetzt meine Hand gegen die Philister ausstrecken, ich will die Kereter ausrotten und den Rest an der Küste des Meeres vernichten.3
17 Ich nehme an ihnen gewaltige Rache, mit grimmigen Strafen. Dann werden sie erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich mich an ihnen räche.
1 25,9 Die hier genannten Städte liegen östlich des Toten Meeres.
2 25,13 Die Lage von Teman ist nicht mehr zu bestimmen; es lag aber in Edom; Dedan ist ein Gebiet südlich von Edom.
3 25,16 Die Kereter sind eine Gruppe innerhalb der Philister.
© 2017 ERF Medien