Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 15,1 Danach sprach der Herr in einer Vision zu Abram: »Hab keine Angst, Abram, denn ich will dich beschützen und dich reich belohnen.«
1Mo 46,2 In der Nacht sprach Gott in einer Vision zu ihm: »Jakob! Jakob!« »Ja, Herr!«, antwortete Jakob.
4Mo 12,6 Der Herr sprach zu ihnen: »Hört, was ich euch jetzt sage: Wenn unter euch ein Prophet des Herrn ist, gebe ich mich ihm durch Visionen zu erkennen und rede mit ihm durch Träume.
4Mo 24,4 So spricht der Mann, der die Worte Gottes hört, der die Visionen des Allmächtigen schaut, der mit geöffneten Augen niederfällt:
4Mo 24,16 so spricht der, der Gottes Worte hört, der die Gedanken des Allerhöchsten kennt, der die Visionen des Allmächtigen schaut, der mit geöffneten Augen niederfällt:
1Sam 3,1 In der Zwischenzeit diente der junge Samuel dem Herrn, indem er Eli half. Damals waren Botschaften vom Herrn selten und Visionen kamen nicht häufig vor.
2Chr 9,29 Die übrigen Ereignisse während Salomos ganzer Herrschaft sind im Bericht des Propheten Nathan, in der Weissagung Ahijas aus Silo und in den Visionen des Sehers Jedo gegen Jerobeam, den Sohn Nebats, beschrieben.
Hi 4,13 Sie kam in einer nächtlichen Vision, die meine Gedanken bewegte, als die anderen in tiefem Schlaf lagen.
Hi 7,14 so erschreckst du mich mit Träumen und ängstigst mich mit Visionen.
Hi 33,15 Im Traum, in einer nächtlichen Vision, wenn tiefer Schlaf auf den Menschen fällt, wenn er in seinem Bett schlummert,
Ps 89,20 Einst sprachst du in einer Vision zu denen, die dir vertrauten, und sagtest: »Ich habe einen Krieger berufen, der helfen soll. Ich habe ihn aus dem Volk zum König erwählt.
Jes 1,1 Dies sind die Visionen, die Jesaja, der Sohn von Amoz, in der Zeit der Könige von Juda Usija, Jotam, Ahas und Hiskia, über Juda und Jerusalem gesehen hat.
Jes 21,2 Ich habe eine schreckliche Vision: Plünderer rauben, Zerstörer vernichten! Kommt, ihr Elamiter, zieht gegen Babylon herauf, ihr Meder, übernehmt die Belagerung! Ich beende alles Klagen über diese Stadt.
Jes 22,5 Einen Schreckenstag des Tumultes, des Zertrampelns und der Ratlosigkeit lässt der Herr, der Herr, der Allmächtige, über das Tal der Visionen hereinbrechen! Mauern werden eingerissen und von den umliegenden Bergen hallt das Echo der Hilferufe.
Jer 14,14 Da antwortete mir der Herr: »Diese Propheten reden Lug und Trug in meinem Namen. Ich habe sie nicht gesandt, ich habe ihnen keine Botschaften aufgetragen und ihnen auch nicht befohlen zu reden. Sie gründen ihre Weissagungen auf Visionen und Offenbarungen, die sie gar nicht gesehen haben. Sie reden Unsinn, den sie sich selbst ausgedacht haben.
Jer 23,16 Der Herr, der Allmächtige, spricht zu seinem Volk: »Hört nicht auf das, was diese Propheten euch versprechen! Was sie sagen, ist flüchtig wie der Wind: Sie verkündigen euch Visionen, die sie sich selbst ausgedacht haben. Ich habe ihnen keinen Auftrag gegeben.
Jer 24,1 Nachdem König Nebukadnezar von Babel Jechonja, den Sohn Jojakims und König von Juda, zusammen mit den Fürsten von Juda und allen fähigen Handwerkern nach Babel in die Gefangenschaft gebracht hatte, schickte der Herr mir folgende Vision: Ich sah zwei Körbe mit Feigen vor dem Tempel des Herrn in Jerusalem stehen.
Kla 2,9 Jerusalems Tore gleichen dem Erdboden, ihre Riegel sind zerschmettert und zerstört. Die Könige und Fürsten der Stadt wurden in fremde Länder verschleppt. Das Gesetz gilt nicht mehr und die Propheten erhalten vom Herrn keine Visionen.
Hes 1,1 Am fünften Tag des vierten Monats im dreißigsten Jahr, als ich mich unter den Verbannten am Fluss Kebar in Babel befand, öffnete sich der Himmel und Gott zeigte mir mehrere Visionen.
Hes 7,13 Und wenn der Verkäufer überlebt, wird er nicht mehr zu seinem Geschäft zurückkehren. Ich habe eine Vision über sie gesehen: Es wird sich nicht ändern. Wegen seiner Sünde wird keiner sein Leben retten können.
Hes 7,26 Das Unglück wird über sie hereinbrechen, Schlag auf Schlag; eine Nachricht wird die andere jagen. Sie hoffen auf eine Vision ihrer Propheten, doch der Priester hat keine Botschaft mehr für sie und der Älteste kann ihnen keinen Rat geben.
Hes 8,3 Er streckte etwas wie eine Hand aus und packte mich an meinen Haaren. Dann hob der Geist mich zwischen Himmel und Erde empor und brachte mich in einer göttlichen Vision nach Jerusalem, zum Eingang des inneren Nordtors. Dort stand ein großes Götzenbild, das den Zorn des Herrn hervorrief.
Hes 11,24 Danach hob der Geist mich empor und brachte mich in einer Vision durch den Geist Gottes wieder zurück zu den Verbannten nach Babel. Und so endete die Vision, die ich gesehen hatte.
Hes 12,24 In Israel soll es keine falschen Visionen und erlogenen Weissagungen mehr geben.
Hes 12,27 »Menschenkind, das Volk Israel sagt: `Seine Visionen, die er sah, werden erst nach langer Zeit wahr werden. Und seine Weissagungen werden sich erst viel später erfüllen.´
Hes 13,3 So spricht Gott, der Herr: Den dummen Propheten, die sich selbst etwas ausdenken und gar keine echten Visionen haben, wird es schlecht ergehen!
Hes 13,7 Ist es etwa nicht so, dass ihr erlogene Offenbarungen und falsche Visionen geweissagt und dann behauptet habt: Diese Botschaft ist vom Herrn, obwohl ich gar nichts gesagt habe?
Hes 13,8 Deshalb spricht Gott, der Herr: Weil das, was ihr gesagt habt, nicht wahr ist und weil eure Visionen Lügen sind, werde ich jetzt gegen euch vorgehen, spricht Gott, der Herr.
Hes 13,9 Ich erhebe meine Hand gegen die Propheten mit den falschen Visionen und erfundenen Weissagungen: Sie sollen aus der Gemeinschaft des israelitischen Volkes ausgeschlossen werden. In den Verzeichnissen des israelitischen Volkes wird man ihre Namen nicht finden und sie werden nie nach Israel zurückkommen. Dann werdet ihr erkennen, dass ich Gott, der Herr, bin!´
Hes 21,34 Während man euch noch leere Visionen und erlogene Weissagungen verkündet, wird das Schwert schon an den Hals der Gottlosen gelegt. Ihr Tag ist gekommen, an dem sie die endgültige Strafe für ihre Schuld erhalten.
© 2017 ERF Medien