Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 6,16 Lass unter dem Dach eine Öffnung - eine Elle breit - frei, die rund um das Schiff geht. Leg dann drei Decks im Schiff an - unten, in der Mitte und oben -, und setz an der Seite eine Tür ein.
1Mo 7,16 ein Männchen und ein Weibchen, so wie Gott es befohlen hatte. Dann schloss der Herr die Tür hinter ihnen zu.
1Mo 19,6 Lot ging zu ihnen vors Haus und schloss die Tür hinter sich zu.
1Mo 19,10 Da zogen die beiden Engel ihn ins Haus und verschlossen die Tür.
1Mo 19,11 Sie schlugen die Männer vor der Tür mit Blindheit, sodass sie die Tür nicht mehr finden konnten.
2Mo 12,7 Sie sollen etwas von dem Blut des Lammes nehmen und an die beiden Türpfosten und den oberen Türbalken des Hauses streichen, in dem sie es essen.
2Mo 12,22 Fangt das Blut von jedem Lamm in einer Schüssel auf. Nehmt dann ein Büschel Ysop, taucht es in das Blut und streicht etwas davon an den oberen Balken und die seitlichen Pfosten der Tür. Keiner von euch darf bis zum Morgen sein Haus verlassen.
2Mo 12,23 Dann wird der Herr durch das Land gehen, um die Erstgeburten der Ägypter zu töten. Wenn er das Blut an dem Türbalken und den Türpfosten sieht, wird der Herr an euren Häusern vorübergehen und euch verschonen. Er wird dem Todesengel nicht gestatten, in eure Häuser einzutreten und eure Erstgeburten zu töten.
2Mo 15,8 Beim Hauch deines Atems türmten sich die Wasser auf! Die Wasserfluten standen aufrecht wie eine Mauer; mitten im Meer erstarrten sie.
2Mo 21,6 dann soll ihn sein Herr vor Gott treten lassen und ihn an die Tür oder an den Türpfosten stellen. Dort soll er ihm das Ohrläppchen mit einem Pfriem durchbohren. Von da an soll er seinem Herrn für immer gehören.
5Mo 11,20 Schreibt sie auf eure Türpfosten und an eure Tore.
5Mo 15,17 In diesem Fall sollt ihr einen Pfriem nehmen und ihm damit an der Tür oder am Türpfosten das Ohrläppchen durchbohren. Danach wird er für immer euer Sklave sein. Dasselbe gilt für eure Sklavinnen.
5Mo 22,21 In diesem Fall sollen die Ältesten die Frau vor die Tür ihres Elternhauses bringen und die Männer der Stadt sollen sie zu Tode steinigen. Sie hat etwas Schändliches in Israel getan, weil sie sich im Haus ihres Vaters wie eine Hure verhalten hat. Auf diese Weise sollt ihr das Böse aus eurer Mitte entfernen.
Ri 3,23 Dann ging er hinaus in die Vorhalle, schloss die Tür des Obergemachs hinter sich zu und verriegelte sie.
Ri 3,24 Als Ehud fort war, kamen die Diener des König zurück und fanden die Tür zum Obergemach verschlossen. Sie dachten, Eglon würde gerade in dem kühlen Zimmer seine Notdurft verrichten,
Ri 3,25 und warteten stundenlang. Weil der König die Tür des Obergemachs nicht öffnete, holten sie einen Schlüssel und schlossen die Tür auf. Da fanden sie ihren Herrn tot auf dem Boden liegen.
Ri 9,51 In der Stadt stand ein stark befestigter Turm und die gesamte Bevölkerung suchte Schutz darin. Sie verschlossen die Tür und stiegen aufs Dach des Turmes.
Ri 11,31 will ich dem Herrn das Erste geben, das mir aus der Tür meines Hauses entgegenkommt, wenn ich wohlbehalten von den Ammonitern heimkehre. Ich will es als Brandopfer darbringen.«
Ri 19,22 Während sie es sich gut gehen ließen, umstellten einige Männer aus der Stadt das Haus. Es waren durch und durch verdorbene Menschen. Sie schlugen gegen die Tür und forderten den Alten auf: »Bring den Mann heraus, der bei dir wohnt, wir wollen uns an ihm befriedigen.«
Ri 19,26 Bei Tagesanbruch kehrte die Frau zu dem Haus zurück, in dem ihr Mann übernachtete. Sie brach auf der Türschwelle zusammen und blieb dort liegen, bis es hell wurde.
1Sam 3,15 Samuel blieb bis zum Morgen liegen; dann öffnete er die Türen vom Heiligtum des Herrn. Er hatte Angst, Eli von der Erscheinung zu erzählen.
1Sam 5,5 Aus diesem Grund treten in Aschdod sowohl die Priester von Dagon als auch alle anderen Besucher des Tempels von Dagon bis heute nicht auf diese Türschwelle.
1Sam 21,14 Deshalb gab er vor, wahnsinnig zu sein, kritzelte an die Türen und sabberte in seinen Bart.
2Sam 4,6 Die Türhüterin, die Weizen gesiebt hatte, war müde geworden und ebenfalls eingeschlafen. So konnten sich die beiden Brüder ins Haus einschleichen.
2Sam 13,17 Er rief nach seinem Diener und befahl: »Schaff diese Frau hinaus und verriegle die Tür hinter ihr!«
2Sam 13,18 Da warf der Diener sie hinaus und verschloss die Tür hinter ihr. Sie trug ein langes Gewand, wie es damals für die Töchter des Königs, die noch Jungfrauen waren, Brauch war.
1Kön 6,31 Für den Eingang des Allerheiligsten ließ Salomo Flügeltüren aus Olivenholz mit fünfeckigen Türpfosten anfertigen.
1Kön 6,33 Dann ließ er viereckige Türpfosten aus Olivenholz für den Eingang des Tempels
1Kön 6,34 und zwei Türen aus Zypressenholz anfertigen. Die Türen waren mit drehbaren Beschlägen versehen und konnten umgeschlagen werden.
1Kön 6,35 Auch diese Türen wurden mit geschnitzten Cherubim, Palmen und geöffneten Blüten verziert und das Schnitzwerk mit Gold verkleidet.
© 2018 ERF Medien