Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 18,32 Schließlich sagte Abraham: »Herr, bitte werde nicht zornig. Ich will nur noch ein letztes Mal reden! Angenommen, es finden sich dort nur zehn?« Und der Herr sprach: »Dann will ich sie wegen der zehn nicht zerstören.«
2Mo 4,10 Aber Mose erwiderte: »O Herr, ich bin kein guter Redner; ich bin es nie gewesen - und seit du mit mir, deinem Diener, sprichst, hat sich daran nichts geändert. Ich kann nicht gut reden
2Mo 4,12 Mach dich jetzt auf den Weg. Ich werde dir helfen und dir zeigen, was du reden sollst.«
2Mo 4,14 Da wurde der Herr zornig auf Mose. »Ich weiß doch, dass dein Bruder, der Levit Aaron, gut reden kann«, sprach er. »Er ist bereits auf dem Weg zu dir und wird sich freuen dich zu sehen.
2Mo 4,15 Erzähl ihm dann alles und weise ihn an, was er reden soll. Ich werde euch beiden helfen, wenn ihr redet, und werde euch zeigen, was ihr tun sollt.
2Mo 6,30 Mose antwortete dem Herrn: »Ich kann nicht gut reden. Warum sollte der Pharao auf mich hören?«
2Mo 13,9 Dieser Brauch soll euch - wie ein Zeichen auf eurer Hand oder an eurer Stirn - immer daran erinnern, dass ihr über die Anweisungen des Herrn reden und danach handeln sollt. Denn der Herr hat euch mit großer Macht aus Ägypten befreit.
2Mo 34,34 Doch jedes Mal, wenn er das Heiligtum betrat, um mit dem Herrn zu reden, nahm er das Tuch von seinem Gesicht, bis er wieder herauskam. Dann teilte er den Israeliten mit, was der Herr ihm befohlen hatte,
4Mo 5,19 Dann soll er mit der Frau eindringlich reden und zu ihr sagen: »Wenn kein anderer Mann mit dir geschlafen hat und du dich nicht verunreinigt hast, indem du in deiner Ehe untreu warst, wird dir dieses fluchbringende bittere Wasser nichts anhaben.
4Mo 7,89 Jedes Mal, wenn Mose in das Zelt Gottes ging, um mit dem Herrn zu reden, hörte er die Stimme von der Deckplatte her, die auf der Bundeslade ruhte, und zwar von dem Raum zwischen den beiden Cherubim. Auf diese Weise sprach der Herr zu ihm.
4Mo 11,27 Ein junger Mann lief zu Mose und berichtete ihm: »Eldad und Medad reden im Lager prophetisch.«
5Mo 1,1 Das vorliegende Buch enthält die Reden, die Mose vor allen Israeliten in der Wüste östlich des Jordan hielt. Damals lagerten die Israeliten im Jordantal in der Nähe von Suf, zwischen Paran, Tofel, Laban, Hazerot und Di-Sahab.
5Mo 4,36 Er ließ euch seine Stimme aus dem Himmel hören, um euch zu unterweisen. Er ließ euch hier auf der Erde sein großes Feuer sehen und ihr habt sein Reden aus dem Feuer gehört.
5Mo 5,25 Aber am Ende werden wir doch noch sterben, denn dieses gewaltige Feuer wird uns noch töten. Wenn wir den Herrn, unseren Gott, auf diese Weise weiter zu uns reden hören, werden wir sterben!
5Mo 32,1 »Höre, o Himmel, ich will reden! Höre, o Erde, meine Worte!
Jos 2,8 Bevor die Kundschafter sich in dieser Nacht schlafen legten, stieg Rahab noch einmal auf das Dach, um mit ihnen zu reden.
Ri 19,23 Da ging der alte Mann, dem das Haus gehörte, hinaus, um mit ihnen zu reden. »Nein, meine Brüder, so etwas Schlimmes dürft ihr nicht tun. Dieser Mann ist als Gast in mein Haus gekommen, es wäre eine Schandtat, ihm das anzutun.
1Sam 2,3 Vergesst euren Stolz und euren Hochmut! Hört auf mit euren überheblichen Reden! Der Herr ist ein Gott, der alles weiß; und er wird euch richten für das, was ihr getan habt.
1Sam 10,6 Zur gleichen Zeit wird der Geist des Herrn mit Macht über dich kommen, und du wirst mit ihnen zusammen prophetisch reden. Du wirst in einen anderen Menschen verwandelt werden.
1Sam 10,10 Als Saul und sein Knecht Gibea erreichten, kamen ihnen die Propheten entgegen. Da kam der Geist Gottes über Saul und auch er begann mitten unter ihnen prophetisch zu reden.
1Sam 10,13 Als Saul aufgehört hatte prophetisch zu reden, stieg er zum Altar auf den Hügel hinauf.
1Sam 19,20 schickte er Männer hin, die ihn gefangen nehmen sollten. Doch als sie ankamen und sahen, wie unter der Leitung Samuels die anderen Propheten weissagten, kam der Geist Gottes über Sauls Männer, und auch sie begannen prophetisch zu reden.
1Sam 19,21 Als Saul hörte, was geschehen war, schickte er weitere Männer, aber auch sie fingen an prophetisch zu reden. Und das Gleiche geschah noch ein drittes Mal.
1Sam 19,23 Doch auf dem Weg nach Najot in Rama kam der Geist Gottes über Saul, und auch er begann prophetisch zu reden, bis er in Najot in Rama ankam.
1Sam 25,17 Überleg doch, was du tun kannst, denn unser Herr und sein ganzes Haus stürzen sonst ins Unglück. Er ist so übellaunig, dass niemand mit ihm reden kann.«
1Sam 25,24 Sie warf sich ihm zu Füßen und sagte: »Mich trifft alle Schuld in dieser Sache, mein Herr. Bitte lass mich mit dir reden und hör dir an, was ich zu sagen habe.
2Sam 14,15 Aber ich bin zu dir gekommen, mein Herr und König, um meine Bitte vorzutragen, weil meine Familie mir Angst einjagt. Ich sagte mir: `Ich will mit dem König reden. Vielleicht hilft er mir ja.
1Kön 22,8 Der König von Israel antwortete ihm: »Es gibt noch einen, um den Herrn zu befragen, aber ich hasse ihn. Er hat nichts als schlechte Nachrichten für mich: Micha, der Sohn von Jimla.« »So solltest du nicht reden«, sagte Joschafat.
1Kön 22,24 Da trat Zedekia, der Sohn Kenaanas, auf Micha zu und schlug ihm ins Gesicht. »Wie? Sollte der Geist des Herrn mich verlassen haben, um mit dir zu reden?«, fragte er.
2Kön 8,3 Als die sieben Jahre vorüber waren, kehrte sie aus dem Land der Philister zurück und ging zum König, um mit ihm über ihr Haus und ihr Land zu reden.
© 2017 ERF Medien