Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Lk 16,20 Vor seiner Tür lag ein kranker Bettler namens Lazarus,
Lk 16,23 und seine Seele kam ins Totenreich. Während er dort Qualen litt, sah er in großer Entfernung Lazarus bei Abraham.
Lk 16,24 Der reiche Mann rief: `Vater Abraham, hab Mitleid mit mir! Schicke mir Lazarus, damit er seine Fingerspitze in Wasser taucht und mir die Zunge kühlt, denn ich leide entsetzliche Qualen in diesen Flammen.´
Lk 16,25 Doch Abraham sagte zu ihm: `Sohn, erinnere dich, dass du in deinem Leben alles hattest, was du wolltest, während Lazarus nichts hatte. So wird er jetzt hier getröstet, und du leidest.
Lk 16,27 Daraufhin sagte der reiche Mann: `Bitte, Vater Abraham, schicke Lazarus zum Haus meines Vaters.
Joh 11,1 Ein Mann namens Lazarus war krank. Er wohnte mit seinen Schwestern Maria und Marta in Betanien.
Joh 11,2 Das ist dieselbe Maria, die dem Herrn das kostbare Duftöl über die Füße goss und sie mit ihrem Haar trocknete. Weil ihr Bruder Lazarus krank geworden war,
Joh 11,4 Als Jesus jedoch davon hörte, sagte er: »Lazarus' Krankheit wird nicht zum Tode führen; sie dient vielmehr der Verherrlichung Gottes. Der Sohn Gottes wird durch sie verherrlicht werden.«
Joh 11,5 Jesus hatte Marta, Maria und Lazarus lieb.
Joh 11,11 Und er fuhr fort: »Unser Freund Lazarus ist eingeschlafen, doch nun gehe ich hin und wecke ihn auf.«
Joh 11,13 Sie dachten, Jesus rede von einem heilsamen Schlaf; Jesus sprach aber davon, dass Lazarus gestorben war.
Joh 11,14 Da sagte er ihnen offen: »Lazarus ist tot.
Joh 11,17 In Betanien berichtete man Jesus, dass Lazarus schon vier Tage im Grab lag.
Joh 11,31 Die Leute, die zum Haus gekommen waren, um Maria zu trösten, sahen sie eilig weggehen. Da folgten sie ihr, weil sie vermuteten, dass sie zu Lazarus' Grab wollte, um zu weinen.
Joh 11,37 Einige meinten jedoch: »Dieser Mann hat doch einen Blinden geheilt. Warum konnte er Lazarus nicht vor dem Tod bewahren?«
Joh 11,43 Dann rief er mit lauter Stimme: »Lazarus, komm heraus!«
Joh 11,44 Und Lazarus kam heraus. Er war in Grabtücher gewickelt und sein Kopf war mit einem Tuch verhüllt. Jesus sagte: »Löst die Binden und lasst ihn gehen!«
Joh 12,1 Sechs Tage vor Beginn der Passah-Feierlichkeiten kam Jesus nach Betanien, in die Heimatstadt von Lazarus - jenes Mannes, den er von den Toten auferweckt hatte.
Joh 12,2 Dort wurde zu seinen Ehren ein Festessen gegeben. Marta bediente die Gäste, und Lazarus saß mit ihm am Tisch.
Joh 12,9 Als die Leute erfuhren, dass Jesus dort war, kamen sie scharenweise herbei, um nicht nur Jesus, sondern vor allem Lazarus zu sehen, den Jesus von den Toten auferweckt hatte.
Joh 12,10 Daraufhin beschlossen die obersten Priester, auch Lazarus umzubringen,
Joh 12,17 Die Leute in der Menge, die gesehen hatten, wie Jesus Lazarus aus dem Grab ins Leben zurückgerufen hatte, erzählten den anderen davon.
© 2018 ERF Medien