Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 1,1 Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde.
1Mo 1,8 Und Gott nannte den Raum »Himmel«. Es wurde Abend und Morgen: der zweite Tag.
1Mo 1,9 Und Gott sprach: »Die Wasser unter dem Himmel sollen sich an einem Ort sammeln, damit trockener Boden zum Vorschein kommt.« Und so geschah es.
1Mo 1,14 Und Gott sprach: »Am Himmel sollen Lichter entstehen, um den Tag von der Nacht zu unterscheiden. Sie sollen Zeichen sein, anhand derer die Jahreszeiten, die Tage und die Jahre bestimmt werden.
1Mo 1,15 Diese Lichter am Himmel sollen auf die Erde scheinen.« Und so geschah es.
1Mo 1,17 Er setzte diese Lichter an den Himmel, damit sie die Erde erhellten,
1Mo 1,26 Da sprach Gott: »Wir wollen Menschen schaffen nach unserem Bild, die uns ähnlich sind. Sie sollen über die Fische im Meer, die Vögel am Himmel, über alles Vieh, die wilden Tiere und über alle Kriechtiere herrschen.«
1Mo 2,1 So wurde die Schöpfung des Himmels und der Erde mit allem, was dazugehört, vollendet.
1Mo 2,4 Dies ist der Bericht von der Schöpfung des Himmels und der Erde. Als Gott, der Herr, den Himmel und die Erde erschaffen hatte,
1Mo 7,11 Als Noah 600 Jahre alt war, am 17. Tag des zweiten Monats, brachen die unterirdischen Wasserquellen auf und die Schleusen des Himmels öffneten sich.
1Mo 11,4 »Auf«, sagten sie, »wir wollen eine Stadt errichten mit einem Turm, der bis in den Himmel reicht - ein Denkmal unserer Erhabenheit! Es wird verhindern, dass wir uns über die ganze Welt zerstreuen.«
1Mo 11,5 Der Herr aber kam aus dem Himmel herab, um sich die Stadt und den Turm anzusehen, den sie erbauten.
1Mo 14,19 Melchisedek segnete Abram mit dem folgenden Segen: »Gesegnet sei Abram durch den höchsten Gott, den Schöpfer des Himmels und der Erde.
1Mo 14,22 Abram entgegnete: »Ich erhebe meine Hand und schwöre bei dem Herrn, dem höchsten Gott, dem Schöpfer des Himmels und der Erde,
1Mo 15,5 Der Herr führte Abram nach draußen und sprach zu ihm: »Schau hinauf zum Himmel. Kannst du etwa die Sterne zählen?« Dann versprach er ihm: »So zahlreich werden deine Nachkommen sein!«
1Mo 17,22 Nachdem Gott mit Abraham gesprochen hatte, fuhr er zum Himmel auf.
1Mo 19,24 Da ließ der Herr Feuer und Schwefel vom Himmel auf Sodom und Gomorra regnen.
1Mo 21,17 Aber Gott hörte das Schreien des Jungen und der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel aus zu: »Hagar, was ist mit dir? Hab keine Angst! Gott hat das Weinen deines Sohnes gehört, der dort liegt.
1Mo 22,11 In diesem Augenblick rief der Engel des Herrn ihn vom Himmel: »Abraham! Abraham!« »Ja«, antwortete er. »Ich höre.«
1Mo 22,15 Dann rief der Engel des Herrn noch einmal vom Himmel Abraham zu:
1Mo 22,17 werde ich dich reich segnen. Ich werde dir viele Nachkommen schenken. Sie sollen zahllos sein wie die Sterne am Himmel und wie der Sand am Ufer des Meeres. Sie werden ihre Feinde besiegen.
1Mo 24,3 »Schwöre mir bei dem Herrn, dem Gott des Himmels und der Erde, dass du meinen Sohn nicht mit einer kanaanitischen Frau verheiratest.
1Mo 24,7 Denn der Herr, der Gott des Himmels, hat mich aus meiner Heimat und meiner Verwandtschaft geholt. Und er hat mir mit einem Eid versprochen, dieses Land meinen Nachkommen zu geben. Er wird seinen Engel vor dir her schicken und dafür sorgen, dass du eine Frau für meinen Sohn findest.
1Mo 26,4 Ich werde deine Nachkommen so zahlreich machen wie die Sterne am Himmel und ihnen alle diese Länder geben. Durch deine Nachkommen werden alle Völker der Erde gesegnet sein.
1Mo 28,12 Im Traum sah er eine Leiter, die von der Erde bis in den Himmel reichte. Und er sah die Engel Gottes auf ihr hinauf- und hinabsteigen.
1Mo 28,17 Und er hatte Angst und sagte: »Was für ein Ehrfurcht gebietender Ort! Hier ist das Haus Gottes - das Tor zum Himmel
1Mo 49,25 Der Gott deines Vaters helfe dir; der Allmächtige segne dich mit den Segnungen des Himmels und den Segnungen der Tiefe, mit den Segnungen der Brüste und des Mutterleibs.
2Mo 9,22 Der Herr sprach zu Mose: »Strecke deine Hand zum Himmel aus, dann wird in ganz Ägypten Hagel fallen, auf Menschen, Tiere und Pflanzen.«
2Mo 9,23 Da streckte Mose seinen Stab zum Himmel aus und der Herr schickte Donner und Hagel, und Blitze schlugen in die Erde. Der Herr ließ Hagel auf Ägypten niedergehen.
2Mo 10,21 Da sprach der Herr zu Mose: »Strecke deine Hand zum Himmel aus. Dann wird eine Finsternis über Ägypten kommen, so dicht, dass man sie greifen kann.«
© 2017 ERF Medien