Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1Mo 24,14 Ich will eine von ihnen bitten: `Gib mir bitte etwas aus deinem Krug zu trinken!´ Wenn sie sagt: `Trink nur. Ich werde auch deinen Kamelen zu trinken geben´ - dann weiß ich, dass es diejenige ist, die du für Isaak ausgesucht hast. Daran werde ich erkennen, dass du meinem Herrn Gutes tust.«
1Mo 24,21 Schweigend beobachtete sie der Verwalter, um zu erkennen, ob seine Reise erfolgreich sein würde oder nicht.
1Mo 30,33 So wirst du leicht erkennen können, ob ich ehrlich bin oder nicht, wenn du kommst, um meinen Lohn nachzuprüfen. Von jedem weißen Schaf oder jeder Ziege, die nicht gefleckt oder gescheckt sind, wirst du wissen, dass ich sie dir gestohlen habe.«
1Mo 45,1 Da konnte Josef sich nicht länger beherrschen. »Verlasst alle den Raum«, befahl er den Anwesenden. So war er mit seinen Brüdern allein, als er sich ihnen zu erkennen gab.
2Mo 6,3 Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als `der allmächtige Gott´ erschienen, aber unter meinem Namen `der Herr´ habe ich mich ihnen nicht zu erkennen gegeben.
2Mo 6,7 Ich werde euch zu meinem Volk machen, und ich werde euer Gott sein. Und ihr sollt erkennen, dass ich der Herr, euer Gott, bin, der euch aus der Sklaverei in Ägypten führt.
2Mo 7,5 Wenn ich meine Hand gegen die Ägypter erhebe und die Israeliten aus ihrem Land führe, werden sie erkennen, dass ich der Herr bin.
2Mo 7,17 Darum spricht der Herr: An dem, was nun geschieht, wirst du erkennen, dass ich der Herr bin! Ich werde jetzt mit dem Stab, den ich in meiner Hand habe, in das Wasser des Nils schlagen und es wird sich in Blut verwandeln.
2Mo 8,18 In der Provinz Goschen aber, wo mein Volk lebt, wird es anders sein. Dort wird man keine einzige Fliege finden. Daran sollst du erkennen, dass ich der Herr bin und auch in deinem Land die Macht habe.
2Mo 9,14 Denn dieses Mal werde ich so schwere Plagen über dich, deine Minister und dein Volk kommen lassen, dass du erkennen musst, dass niemand auf der ganzen Erde mir gleich ist.
2Mo 9,29 Mose erwiderte: »Majestät, sobald ich die Stadt verlassen habe, werde ich meine Hände erheben und zum Herrn beten. Dann wird der Donner aufhören und es wird nicht länger hageln. Daran werden Sie erkennen, dass die Erde dem Herrn gehört.
2Mo 10,2 Du sollst deinen Kindern und Enkeln einmal erzählen können, wie ich mit den Ägyptern umgesprungen bin und was für Wunderzeichen ich unter ihnen getan habe. Daran sollt ihr erkennen, dass ich der Herr bin.«
2Mo 11,7 Den Israeliten jedoch und ihren Tieren wird nicht das Geringste geschehen, nicht einmal ein Hund wird sie anknurren. Dann werdet ihr erkennen, dass der Herr einen Unterschied zwischen den Ägyptern und den Israeliten macht.´
2Mo 14,4 Ich will das Herz des Pharaos noch ein weiteres Mal hart machen, sodass er euch nachjagen wird. Ich will meine Größe und Macht am Pharao und seinem ganzen Heer zeigen, damit die Ägypter erkennen, dass ich der Herr bin!« Und so machten die Israeliten es dann auch.
2Mo 14,18 Und die Ägypter werden dadurch erkennen, dass ich der Herr bin!«
2Mo 16,12 »Ich habe die Klagen der Israeliten gehört. Teile ihnen Folgendes mit: `Gegen Abend werdet ihr Fleisch zu essen bekommen; morgen früh werdet ihr Brot erhalten und davon satt werden. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der Herr, euer Gott, bin.´«
2Mo 29,46 Und sie werden erkennen, dass ich der Herr, ihr Gott, bin, der sie aus Ägypten geführt hat, damit ich bei ihnen wohnen kann. Ich bin der Herr, ihr Gott.
2Mo 31,13 »Befiehl den Israeliten: Haltet meine Sabbate, denn sie sind ein Zeichen des ewigen Bundes zwischen mir und euch für alle Zeiten. Dadurch sollt ihr erkennen, dass ich, der Herr, euch heilige.
2Mo 33,16 Denn woran soll man erkennen, dass du deinem Volk und mir wohlgesinnt bist? Doch einzig daran, dass du mit uns ziehst und wir uns deshalb vor allen anderen Völkern auf der Erde auszeichnen.«
3Mo 13,5 Am siebten Tag soll der Priester ihn dann erneut untersuchen. Kann er keine Veränderung der befallenen Stelle erkennen und hat sich die Hautveränderung nicht ausgebreitet, soll der Priester den Betreffenden für sieben weitere Tage unter Quarantäne stellen.
4Mo 12,6 Der Herr sprach zu ihnen: »Hört, was ich euch jetzt sage: Wenn unter euch ein Prophet des Herrn ist, gebe ich mich ihm durch Visionen zu erkennen und rede mit ihm durch Träume.
4Mo 16,28 Mose sagte: »Daran sollt ihr erkennen, dass der Herr mich gesandt hat, damit ich alle diese Dinge tue, und dass ich nicht eigenmächtig handle.
4Mo 16,30 Wenn der Herr jedoch etwas noch nie Dagewesenes vollbringt und die Erde sich auftut und sie und alles, was ihnen gehört, verschlingt, sodass sie lebendig ins Totenreich hinabfahren, dann werdet ihr erkennen, dass diese Männer den Herrn verachtet haben.«
5Mo 8,5 Daran solltet ihr erkennen, dass der Herr, euer Gott, euch erzieht, so wie Eltern ihr Kind erziehen.
5Mo 18,21 Nun fragt ihr euch vielleicht: `Woran erkennen wir, ob eine Botschaft vom Herrn stammt oder nicht?´
5Mo 29,5 Ihr hattet kein Brot zu essen und keinen Wein oder andere alkoholischen Getränke zu trinken. Denn ihr solltet erkennen, dass er der Herr, euer Gott, ist.
Jos 4,24 Dies tat er, damit alle Völker der Erde die große Macht des Herrn erkennen und damit ihr dem Herrn, eurem Gott, immer mit Ehrfurcht begegnet.«
Rut 3,14 Also blieb Rut bis zum Morgen zu seinen Füßen liegen. Sie stand jedoch auf, bevor es hell genug wurde, um einen Menschen zu erkennen. Denn Boas meinte: »Es braucht keiner zu wissen, dass eine Frau hier auf der Tenne war.«
1Sam 6,3 »Schickt die Lade des Gottes Israels zurück, aber sie darf nicht leer sein«, lautete die Anweisung. »Schickt eine Opfergabe zur Versöhnung eurer Schuld. Dann werdet ihr wieder gesund werden und erkennen, warum er euch so geplagt hat.«
1Sam 12,17 Es ist doch gerade die Zeit der Weizenernte; ich will den Herrn bitten, Donner und Regen zu schicken. Dann werdet ihr erkennen, wie unrecht es in den Augen des Herrn von euch war, um einen König zu bitten!«
© 2018 ERF Medien