Hilfe

Neue Genfer Übersetzung

Ps 5,2 Herr, lass mich ein offenes Ohr bei dir finden, höre doch, wie ich seufze!
Ps 17,1 Ein Gebet von David. Höre mich an, Herr, denn ich bitte um ein gerechtes Urteil! Achte auf mein Schreien! Schenk meinem Gebet ein offenes Ohr – über meine Lippen kommt keine Lüge!
Ps 17,6 Nun rufe ich zu dir, denn du erhörst mich, o Gott. Schenk mir ein offenes Ohr und höre auf mein Gebet!
Ps 19,4 Sie tun es ohne Worte, kein Laut und keine Stimme ist zu hören.
Ps 26,7 Dort will ich laut meinen Dank hören lassen, erzählen will ich von all deinen Wundern.
Ps 27,7 Höre, Herr, wenn ich nun mit lauter Stimme rufe, sei mir gnädig und antworte mir!
Ps 28,2 Höre mein lautes Rufen, wenn ich dich um Hilfe bitte und meine Hände ausstrecke zu deiner heiligen Wohnung!
Ps 29,3 Der Herr lässt über den Wassern seine mächtige Stimme hören, der Gott der Herrlichkeit lässt den Donner dröhnen. Ja, der Herr thront über den großen Wassermassen.
Ps 30,11 Höre mich doch, Herr, und sei mir gnädig! Herr, sei mein Helfer!«
Ps 31,14 Ich höre ja genau, was viele tuscheln. Grauenhaft, was um mich vorgeht! Da schmieden Leute miteinander Pläne gegen mich und haben dabei nur das eine Ziel: sie wollen mir das Leben nehmen.
Ps 34,3 Aus tiefster Seele will ich den Herrn rühmen. Alle, die ihr Leid geduldig ertragen, werden mich hören und sich freuen.
Ps 35,15 Doch jetzt, wo das Unglück mich zu Fall bringen will, laufen sie zusammen, voller Schadenfreude! Und unter sie mischt sich hergelaufenes Pack  – Leute, die ich vorher nicht kannte, schließen sich ihnen an. Sie zerreißen sich das Maul über mich und hören nicht mehr auf.
Ps 38,14 Ich aber stelle mich taub und höre nicht hin, ich bleibe stumm wie einer, der seinen Mund nicht aufmachen kann.
Ps 39,13 Höre auf mein Gebet, Herr, und vernimm mein Schreien! Schweige nicht zu meinen Tränen! Ich bin ja nur ein Gast bei dir, ein Fremder wie alle meine Vorfahren.
Ps 44,17 Denn ich höre die verletzenden Worte der Spötter, und ich sehe die rachsüchtigen Feinde.
Ps 45,11 Höre, Tochter, sieh her und schenk mir ein offenes Ohr! Denk nicht zurück an dein Volk und an dein Elternhaus!
Ps 47,2 Ihr Völker auf der ganzen Welt, klatscht in die Hände! Lobt Gott und lasst euren Jubel laut hören!
Ps 48,9 Vorher kannten wir es nur vom Hören, nun haben wir selbst gesehen, was Gott getan hatdort in der Stadt, wo der allmächtige Herr wohnt, in der Stadt unseres Gottes. Gott lässt sie für immer bestehen.//
Ps 50,7 »So höre doch, mein Volk, jetzt rede ich mit dir! Israel, ich muss dich ermahnen! Ich bin Gott, ja, dein Gott bin ich.
Ps 51,10 Lass mich wieder etwas Wohltuendes hören und Freude erleben, damit ich aufblühe, nachdem du mich so zerschlagen hast.
Ps 54,4 Gott, höre auf mein Gebet, schenke den Worten, die über meine Lippen kommen, ein offenes Ohr!
Ps 55,2 Höre mein Gebet, o Gott, und verschließe dich meinem Flehen nicht!
Ps 55,4 Denn ich höre, was meine Feinde erzählen, dem Druck dieser gottlosen Menschen bin ich ausgesetzt. Sie fügen mir Böses zu, voller Zorn feinden sie mich an.
Ps 55,20 Ja, Gott wird mich hören und meinen Feinden die Antwort geben, die sie verdienen  – er sitzt schließlich immer noch auf dem Thron und regiert.//Sie wollen sich ja nicht ändern, und vor Gott haben sie keine Ehrfurcht.
Ps 61,2 Höre, o Gott, mein lautes Flehen, achte auf mein Gebet!
Ps 64,2 Höre, Gott, auf meine Stimme, auf mein Klagen! Beschütze mein Leben vor dem Schrecken, den meine Feinde verbreiten!
Ps 71,15 Aus meinem Mund wird man hören, wie du deine Treue erweist, den ganzen Tag will ich davon reden, dass du Rettung schenkst. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft du schon geholfen hast!
Ps 76,9 Vom Himmel her lässt du dein Gerichtsurteil hören, Furcht ergreift die Erde, und sie wird ganz still.
Ps 77,18 Die Wolken gossen Regenfluten aus, sie ließen Donnerschläge hören, und wie Brandpfeile schossen Blitze hin und her.
Ps 78,1 Ein kunstvoll gestaltetes Lied. Von Asaf. Höre, mein Volk, auf meine Weisung, habt ein offenes Ohr für meine Worte.
© 2018 ERF Medien