Hilfe

Gute Nachricht Bibel

2Mo 15,13 Mit starker Hand hast du dein Volk befreit, in deiner Güte hast du es geführt, du bringst es hin zu deiner heiligen Wohnung.
2Mo 25,9 Ich zeige dir jetzt das Modell meiner Wohnung und der dazugehörigen Geräte, damit ihr es genau nach diesem Muster herstellen könnt.«
2Mo 26,1 »Für meine Wohnung sollst du zehn kostbare Zeltbahnen anfertigen lassen. Sie sollen aus gezwirnten Leinenfäden gewebt sein und mit Bildern von Keruben geziert, die mit blauer, roter und karmesinroter Wolle darauf gestickt sind.
2Mo 26,15 »Weiter lass Bretter aus Akazienholz zurechtsägen, die unter dem Zeltdach als die Wände meiner Wohnung aufgestellt werden.
2Mo 26,30 Aus diesen Teilen sollst du meine Wohnung errichten lassen, genau nach dem Modell, das ich dir hier auf dem Berg gezeigt habe.«
2Mo 27,9 »Weiter sollst du den Vorhof rings um meine Wohnung mit einer Abgrenzung umgeben. Auf der Südseite werden auf einer Länge von 50 Metern leinene Planen angebracht; sie werden von zwanzig Holzsäulen gehalten, die auf Sockeln aus Bronze stehen; die Haken und Stangen zum Aufhängen der Planen sind aus Silber.
2Mo 36,8 Zusammen mit den Männern, die sich auf diese Arbeiten verstanden, stellte Bezalel die Einzelteile her, aus denen die Wohnung des Herrn aufgebaut werden sollte. Sie webten zehn kostbare Zeltbahnen aus gezwirnten Leinenfäden und stickten darauf mit blauer, roter und karmesinroter Wolle Bilder von Keruben.
2Mo 36,20 Weiter sägten sie Bretter aus Akazienholz, die unter dem Zeltdach als Wände für die Wohnung des Herrn aufgestellt werden sollten,
2Mo 39,32 Schließlich war die ganze Arbeit am Heiligen Zelt, der Wohnung des Herrn, vollendet. Die Israeliten hatten alles genauso gemacht, wie der Herr es Mose aufgetragen hatte.
2Mo 39,33 Nun brachten sie alles zu Mose: die Bretter für die Wände der Wohnung mit den Vorrichtungen für ihre Aufstellung, das Zeltdach mit seinen Schutzdecken und den inneren Vorhang,
2Mo 40,2 »Am 1.Tag des 1. Monats sollst du meine Wohnung, das Heilige Zelt, aufrichten.
2Mo 40,5 Stelle in den vorderen Teil auch den goldenen Altar für das Räucheropfer, direkt gegenüber der Stelle, wo hinter dem Vorhang die Lade mit dem Bundesgesetz steht, und hänge auch den Vorhang am Eingang meiner Wohnung auf.
2Mo 40,9 Nimm das Salböl und salbe damit meine Wohnung und alles, was darin ist. Salbe auch den Brandopferaltar mit allen seinen Geräten und ebenso das Wasserbecken und seinen Untersatz. Weihe auf diese Weise das Zelt und alles, was dazugehört, sodass es heilig wird. Der Altar aber wird durch diese Weihe in besonderem Maße heilig.
2Mo 40,17 Am 1.Tag des 1. Monats, genau ein Jahr, nachdem das Volk Israel Ägypten verlassen hatte, wurde die Wohnung des Herrn aufgestellt.
2Mo 40,34 kam die Wolke vom Berg Sinai herab und verhüllte das Heilige Zelt. Die Herrlichkeit des Herrn erfüllte mit ihrem Glanz die ganze Wohnung. Deshalb konnte Mose nicht in das Zelt hineingehen.
2Mo 40,36 Während der ganzen Wanderschaft richteten sich die Israeliten nach der Wolke über der Wohnung des Herrn. Solange die Wolke auf ihr ruhte, blieben sie an ihrem Lagerplatz. Sobald sie sich erhob, zogen sie weiter.
2Mo 40,38 Immer wenn die Israeliten ihr Lager aufgeschlagen hatten, konnten sie tagsüber die Wolke des Herrn über der Wohnung sehen und nachts leuchtete Feuer in der Wolke.
3Mo 8,10 Danach nahm Mose das Salböl und weihte damit das Heiligtum und den Altar. Er besprengte mit dem Öl die Wohnung des Herrn und alles, was darin war. Siebenmal sprengte er von dem Öl gegen die Altarwand und besprengte auch alle Opfergeräte und das große Wasserbecken mit seinem Untersatz.
3Mo 15,31 Abschließend sagte der Herr zu Mose und Aaron: »Schärft den Leuten von Israel ein, dass sie diese Reinheitsvorschriften beachten. Denn wenn sie in unreinem Zustand meiner Wohnung, die mitten in ihrem Lager ist, nahe kommen, müssen sie sterben.«
3Mo 17,4 Er muss das Tier an den Eingang des Heiligen Zeltes bringen und es dort vor der Wohnung des Herrn als Opfergabe für ihn schlachten. Wer es anderswo schlachtet, handelt wie jemand, der das Blut eines Menschen vergießt, und lädt schwere Schuld auf sich. Er hat sein Leben verwirkt und muss aus seinem Volk ausgestoßen werden.
4Mo 3,7 und für ihn und die ganze Gemeinde vor dem Heiligen Zelt Dienst tun und für meine Wohnung sorgen.
4Mo 3,8 Sie sollen die heiligen Geräte in Ordnung halten und stellvertretend für das Volk alle Dienste an meiner Wohnung versehen.
4Mo 3,36 Sie trugen die Verantwortung für die Bretter, die die Wände des Heiligtums bilden, und ihre Querstangen, für seine Säulen und Sockel und für alles weitere Zubehör der Wohnung des Herrn. Sie hatten für alles zu sorgen, was mit diesen Gegenständen zusammenhing,
4Mo 4,16 Eleasar, der Sohn des Priesters Aaron, trägt die Verantwortung für das Lampenöl, den Weihrauch, das tägliche Speiseopfer, das Salböl und für die ganze Wohnung mit all ihren heiligen Gegenständen und den dazugehörigen Geräten.«
4Mo 4,24 Beim Transport meiner Wohnung sind sie zuständig für die Zeltbahnen, die beiden Schutzdecken, den Vorhang am Eingang des Zeltes,
4Mo 7,1 Als die Wohnung des Herrn mit allem, was dazugehörte, fertig war und Mose sie zum ersten Mal aufgestellt hatte, besprengte er das Zelt, den Altar und alle heiligen Geräte mit Öl und weihte so das ganze Heiligtum dem Herrn.
4Mo 7,2 Noch am selben Tag brachten die Stammesoberhäupter der Israeliten, die an der Spitze der gezählten Männer standen, dem Herrn ihre Opfergaben. Es waren sechs mit Planen überdachte Lastkarren mit je zwei Rindern davor, sodass auf zwei Oberhäupter ein Lastkarren und auf jeden ein Rind kam. Sie brachten die Gaben vor die Wohnung des Herrn.
4Mo 9,16 So blieb es von nun an: Bei Tag stand die Wolke über der Wohnung des Herrn und bei Nacht der Feuerschein.
4Mo 10,17 Nachdem die Wohnung des Herrn abgebaut war, folgten ihnen die Leviten der Gruppen Gerschon und Merari, die die Bestandteile des Zeltes zu tragen hatten.
4Mo 10,21 Ihnen folgten die Leviten der Gruppe Kehat, die die heiligen Geräte zu tragen hatten. Bis sie im neuen Lager ankamen, sollte die Wohnung schon wieder aufgebaut sein.
© 2018 ERF Medien