Hilfe

Gute Nachricht Bibel

1Mo 14,14 Als Abram hörte, dass sein Neffe in Gefangenschaft geraten war, rief er seine kampferprobten Leute zusammen, 318 zuverlässige Männer, die alle in seinen Zelten geboren worden waren. Mit ihnen jagte er hinter den siegreichen Königen her. In der Gegend von Dan holte er sie ein.
1Mo 49,23 Die Feinde fordern dich zum Kampf, beschießen dich mit ihren Pfeilen;
2Mo 17,9 Mose sagte zu Josua: »Biete die kampffähigen Männer auf! Morgen sollt ihr gegen die Amalekiter kämpfen. Ich selbst werde oben auf dem Hügel stehen und den Stock in der Hand halten, durch den Gott bisher so große Wunder getan hat.«
2Mo 17,10 Josua tat, was ihm Mose befohlen hatte. Er rückte zum Kampf gegen die Amalekiter aus, während Mose, Aaron und Hur auf den höchsten Punkt des Hügels stiegen.
4Mo 10,9 Wenn später einmal Feinde in euer Land einfallen und ihr gegen sie in den Kampf zieht, dann müsst ihr mit den Trompeten schmettern. Dann werde ich, der Herr, euer Gott, an euch denken und euch vor euren Feinden retten.
4Mo 14,3 Warum will der Herr uns in dieses Land bringen? Wir werden im Kampf umkommen und unsere Frauen und kleinen Kinder werden den Feinden in die Hände fallen. Es wäre besser, wir kehrten wieder nach Ägypten zurück!«
4Mo 31,3 Darauf sagte Mose zu den Männern Israels: »Macht euch zum Kampf bereit. Es geht gegen die Midianiter! Der Herr will sie strafen für das, was sie uns angetan haben.
4Mo 31,4 Von jedem Stamm sollen tausend Mann in den Kampf ziehen.«
4Mo 31,21 Der Priester Eleasar sagte zu den Männern, die aus dem Kampf heimgekehrt waren: »Hört, was der Herr durch Mose angeordnet hat:
4Mo 32,6 Mose antwortete: »Sollen die anderen Stämme allein in den Kampf ziehen, während ihr ein gutes Leben habt?
4Mo 32,17 damit sie vor den Bewohnern des Landes sicher sind. Dann werden wir sofort an der Spitze der übrigen Israeliten in den Kampf ziehen, bis wir auch ihnen zu ihrem Land verholfen haben.
4Mo 32,20 Mose erwiderte: »Wenn ihr wirklich so handelt, dann bleibt ihr weder dem Herrn noch den anderen Israeliten etwas schuldig. Rüstet euch also vor den Augen des Herrn zum Kampf und überschreitet vor seinen Augen vollzählig den Jordan, und kehrt erst wieder hierher zurück, nachdem der Herr seine Feinde vertrieben und sich das ganze Land unterworfen hat! Wenn ihr so handelt, dann wird euch in Gegenwart des Herrn das Land auf dieser Seite des Jordans als euer rechtmäßiger Besitz zugesprochen werden.
4Mo 32,27 wir Männer aber sind bereit, vor den Augen des Herrn den Jordan zu überschreiten und in den Kampf zu ziehen, genau wie du es wünschst.«
4Mo 32,30 Wenn sie aber nicht mit euch in den Kampf ziehen, müssen sie sich mit einem Stück Land in eurer Mitte begnügen.«
4Mo 32,32 Wir werden gerüstet vor den Augen des Herrn den Jordan überschreiten und in den Kampf ziehen, damit wir das Land auf dieser Seite des Jordans als unseren Besitz behalten dürfen.«
5Mo 2,24 »Brecht jetzt auf«, sagte der Herr weiter, »und überschreitet den Arnonfluss! Ich habe den Amoriterkönig Sihon, der in Heschbon regiert, in eure Hand gegeben. Eröffnet den Kampf gegen ihn und nehmt sein Land in Besitz!
5Mo 20,2 Aber ehe es zum Kampf kommt, soll der Priester vor die versammelten Israeliten treten und zu ihnen sagen:
5Mo 20,3 »Männer von Israel, ihr zieht jetzt in den Kampf gegen eure Feinde. Seid mutig und habt keine Angst vor ihnen! Lasst euch nicht von ihrer Stärke beeindrucken; weicht nicht zurück, wenn sie angreifen!
5Mo 20,5 Danach sollen die Männer, die mit der Aufstellung des Heeres beauftragt sind, zu den versammelten Israeliten sagen: »Ist jemand da, der ein neues Haus gebaut und noch nicht eingeweiht hat? Er soll heimkehren, damit er nicht im Kampf fällt und ein anderer das Haus an seiner Stelle bewohnt.
5Mo 21,10 Gesetzt den Fall, ihr zieht gegen Feinde in den Kampf und der Herr gibt euch den Sieg und ihr macht Gefangene.
Jos 4,12 Die Männer der Stämme Ruben und Gad und des halben Stammes Manasse gingen kampfbereit vor den übrigen Israeliten her, so wie Mose es ihnen befohlen hatte.
Jos 4,13 Etwa 40000 Kriegsleute zogen unter der Führung des Herrn zum Kampf in die Ebene von Jericho.
Jos 10,24 Als sie vor ihm standen, rief Josua alle Männer Israels zu sich und befahl den Anführern, die mit ihm in den Kampf gezogen waren: »Tretet vor und setzt euren Fuß auf den Nacken dieser Könige!«
Jos 22,12 Da kamen alle Männer Israels in Schilo zusammen, um gegen die Oststämme in den Kampf zu ziehen.
Jos 22,33 Diese billigten das Verhalten der Männer von Ruben und Gad und priesen Gott. Sie sahen jetzt keinen Anlass mehr, gegen sie in den Kampf zu ziehen und ihr Land zu verwüsten.
Ri 2,15 Jedes Mal, wenn sie in den Kampf zogen, war der Herr gegen sie und ließ ihnen nichts glücken, wie er ihnen das angedroht und mit einem Eid bekräftigt hatte. So gerieten sie in schwere Bedrängnis.
Ri 3,10 Der Geist des Herrn nahm Besitz von ihm und machte ihn zum Richter und Anführer des Volkes. Er zog gegen Kuschan-Rischatajim in den Kampf, und der Herr half ihm, sodass er dem König von Mesopotamien eine schwere Niederlage beibrachte.
Ri 3,29 Sie erschlugen an diesem Tag 10000 von ihnen, lauter starke und kampferprobte Männer; kein Einziger konnte sich retten.
Ri 5,2 Zum Kampf entschlossen war ganz Israel, freiwillig stellten sich die Männer ein – gelobt, gepriesen sei der Herr dafür!
Ri 7,20 Alle drei Abteilungen folgten dem Beispiel, stießen in die Hörner und zerschlugen die Krüge. Jeder hielt in der linken Hand die Fackel und in der rechten das Horn. Sie riefen: »Auf zum Kampf! Für den Herrn und für Gideon!«
© 2017 ERF Medien