Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

1Mo 15,15 Du aber wirst in Frieden zu deinen Vätern heimgehen; im glücklichen Alter wirst du begraben werden.
1Mo 24,12 Er sagte: HERR, Gott meines Herrn Abraham, lass mich heute Glück haben und erweise meinem Herrn Abraham Huld!
1Mo 25,8 Dann verschied er. Er starb in glücklichem Alter, betagt und lebenssatt, und wurde mit seinen Vorfahren vereint.
1Mo 30,11 Da sprach Lea: Glück auf! So gab sie ihm den Namen Gad - Glück - .
1Mo 30,13 sagte Lea: Ich Glückliche! Denn die Töchter werden mich beglückwünschen. So gab sie ihm den Namen Ascher - Glücklicher - .
1Mo 39,2 Der HERR war mit Josef und so glückte ihm alles. Er blieb im Haus seines ägyptischen Herrn.
2Mo 1,20 Gott verhalf den Hebammen zu Glück; das Volk aber vermehrte sich und wurde sehr stark.
5Mo 30,5 Und der HERR, dein Gott, wird dich in das Land, das deine Väter in Besitz genommen haben, zurückbringen. Du wirst es wieder in Besitz nehmen und er wird dich glücklicher und zahlreicher machen als deine Väter.
5Mo 30,15 Siehe, hiermit lege ich dir heute das Leben und das Glück, den Tod und das Unglück vor, nämlich so:
5Mo 33,29 Wie glücklich bist du, Israel! Wer ist dir gleich, du Volk, gerettet durch den HERRN, den Schild, der dir hilft, deine Hoheit, wenn das Schwert kommt? Deine Feinde werden sich vor dir erniedrigen und du setzt deinen Fuß auf ihre Rücken.
Jos 1,8 Über dieses Buch der Weisung sollst du immer reden und Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, genauso zu handeln, wie darin geschrieben steht. Dann wirst du auf deinem Weg Glück und Erfolg haben.
2Sam 7,28 Ja, Herr und GOTT, du bist der einzige Gott und deine Worte sind wahr. Du hast deinem Knecht ein solches Glück zugesagt.
1Kön 4,20 Das Volk von Juda und Israel war zahlreich wie der Sand am Meer. Es hatte zu essen und zu trinken und war glücklich.
1Kön 10,8 Glücklich sind deine Männer, glücklich diese deine Diener, die allezeit vor dir stehen und deine Weisheit hören.
1Chr 17,26 Ja, HERR, du bist der einzige Gott; du hast deinem Knecht ein solches Glück zugesagt.
1Chr 29,23 Salomo setzte sich nun anstelle seines Vaters David als König auf den Thron des HERRN. Er hatte Glück und ganz Israel leistete ihm Gehorsam.
2Chr 6,41 Und jetzt steh auf, HERR und Gott, zum Ort deiner Ruhe, du und deine machtvolle Lade! Deine Priester, HERR und Gott, sollen sich in Heil kleiden und deine Frommen sich des Glückes freuen.
2Chr 9,7 Glücklich sind deine Männer und glücklich diese deine Diener, die allezeit vor dir stehen und deine Weisheit hören.
2Chr 24,20 Da kam der Geist Gottes über Secharja, den Sohn des Priesters Jojada. Er trat vor das Volk und hielt ihm vor: So spricht Gott: Warum übertretet ihr die Gebote des HERRN? So könnt ihr kein Glück mehr haben. Weil ihr den HERRN verlassen habt, wird er euch verlassen.
Esr 8,21 Dann rief ich dort am Fluss bei Ahawa ein Fasten aus; so wollten wir uns vor unserem Gott beugen und von ihm eine glückliche Reise erbitten für uns, unsere Kleinen und unsere ganze Habe.
Est 5,13 Aber mein Glück ist noch nicht vollkommen, solange ich den Juden Mordechai am Tor des Palastes sitzen sehe.
Est 8,16 Die Juden waren glücklich, sie jauchzten vor Freude und waren wieder angesehen.
Est 9,22 Sie sollten es halten entsprechend den Tagen, an denen die Juden wieder Ruhe hatten vor ihren Feinden, und entsprechend dem Monat, in dem sich ihr Kummer in Freude verwandelte und ihre Trauer in Glück. Sie sollten sie als Festtage mit Essen und Trinken begehen und sich gegenseitig beschenken und auch den Armen sollten sie Geschenke geben.
Est 9,30 Sie schickten es mit Glück- und Segenswünschen an alle Juden in den hundertsiebenundzwanzig Provinzen des Reiches des Artaxerxes,
Hi 5,11 um Niedrige zu erhöhen, damit Trauernde glücklich werden.
Hi 7,7 Denk daran, dass mein Leben nur ein Hauch ist! Nie mehr schaut mein Auge Glück.
Hi 9,25 Schneller als ein Läufer eilen meine Tage, sie fliehen dahin und schauen kein Glück.
Hi 20,21 Nichts entgeht seinem Fraß, darum hält sein Glück auch nicht stand.
Hi 21,13 sie bringen hin ihre Tage im Glück und fahren voll Ruhe hinab ins Totenreich.
Hi 21,16 Doch in ihrer Hand liegt nicht das Glück, der Frevler Denkart ist mir fern.
© 2018 ERF Medien