Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

1Mo 18,25 Fern sei es von dir, so etwas zu tun: den Gerechten zusammen mit dem Frevler töten. Dann ginge es ja dem Gerechten wie dem Frevler. Das sei fern von dir. Sollte der Richter der ganzen Erde nicht Recht üben?
4Mo 16,26 Dann sagte er zur Gemeinde: Weicht unbedingt aus der Nähe der Zelte dieser frevlerischen Männer und rührt nichts von dem an, was ihnen gehört, damit ihr nicht weggerafft werdet wegen aller ihrer Sünden!
1Sam 2,9 Er behütet die Schritte seiner Frommen, doch die Frevler verstummen in der Finsternis; denn der Mensch ist nicht stark aus eigener Kraft.
1Sam 24,14 wie das alte Sprichwort sagt: Von den Frevlern geht Frevel aus; aber meine Hand soll dich nicht anrühren.
2Chr 19,2 Da trat ihm der Seher Jehu, der Sohn Hananis, entgegen und hielt ihm vor: Musstest du dem Frevler helfen und liebst du jene, die den HERRN hassen? So lastet nun der Zorn des HERRN auf dir.
Hi 3,17 Dort hören Frevler auf zu toben, dort ruhen aus, deren Kraft erschöpft ist.
Hi 8,22 Deine Hasser werden sich kleiden in Schmach, das Zelt der Frevler besteht nicht mehr.
Hi 9,24 Die Erde ist in Frevlerhand gegeben, das Gesicht ihrer Richter deckt er zu. Ist er es nicht, wer ist es dann?
Hi 10,3 Was hast du davon, dass du Gewalt verübst, dass du die Mühsal deiner Hände verwirfst, doch über dem Plan der Frevler aufstrahlst?
Hi 11,20 Doch der Frevler Augen verschmachten, jede Zuflucht schwindet ihnen; ihre Hoffnung ist, das Leben auszuhauchen.
Hi 15,20 Der Frevler bebt in Ängsten all seine Tage, nur wenige Jahre sind dem Tyrannen bestimmt.
Hi 16,11 Gott gibt mich dem Bösen preis, in die Hände der Frevler stößt er mich.
Hi 18,5 Ja, der Frevler Licht erlischt, die Flamme seines Feuers strahlt nicht auf.
Hi 18,21 Ja, so geht es mit den Wohnungen des Frevlers, mit dem Ort des Menschen, der Gott nicht kennt.
Hi 20,5 dass kurz nur währt der Frevler Jubel, einen Augenblick nur des Ruchlosen Freude?
Hi 20,23 Und so geschieht es: Um des Frevlers Bauch zu füllen, lässt Gott auf ihn die Gluten seines Zornes los, lässt auf ihn regnen seine Schläge.
Hi 20,29 Das ist des Frevlers Anteil von Gott, das Erbe, das Gott ihm zuspricht.
Hi 21,7 Warum bleiben Frevler am Leben, werden alt und stark an Kraft?
Hi 21,16 Doch in ihrer Hand liegt nicht das Glück, der Frevler Denkart ist mir fern.
Hi 21,17 Wie oft erlischt der Frevler Lampe, kommt Unheil über sie, teilt er Verderben zu in seinem Zorn?
Hi 21,28 Ihr sagt: Wo ist das Haus des Edlen und wo das Zelt, in dem Frevler wohnen?
Hi 22,18 Und doch, er hat ihre Häuser mit Gütern gefüllt. Der Plan der Frevler ist mir fern.
Hi 24,6 Auf dem Feld schneiden sie des Nachts, halten im Weinberg des Frevlers Nachlese.
Hi 27,7 Mein Feind sei wie ein Frevler, mein Gegner wie ein Bösewicht.
Hi 27,13 Das ist des Frevlers Anteil bei Gott, der Gewalttätigen Erbe, das sie vom Allmächtigen empfangen:
Hi 31,3 Ist nicht Verderben dem Frevler bestimmt und Missgeschick den Übeltätern?
Hi 34,8 der hingeht, um sich zu Übeltätern zu gesellen, und mit den Frevlern Umgang pflegt?
Hi 34,26 Wie Frevler schlägt er sie an einem Ort, wo man es sieht,
Hi 34,36 Wohlan, weiter werde Ijob geprüft, weil er nach der Frevler Art erwidert.
Hi 36,6 Den Frevler lässt er nicht am Leben, doch den Gebeugten schafft er Recht.
© 2018 ERF Medien