Hilfe

Elberfelder Bibel

1Mo 1,30 aber allen Tieren der Erde und allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, in dem eine lebende Seele ist, habe ich alles grüne Kraut zur Speise gegeben. Und es geschah so.
1Mo 3,6 Und die Frau sah, dass der Baum gut zur Speise und dass er eine Lust für die Augen und dass der Baum begehrenswert war, Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß.
1Mo 6,21 Und du, nimm dir von aller Speise, die man isst, und sammle sie bei dir, dass sie dir und ihnen zur Nahrung diene!
1Mo 9,3 Alles, was sich regt, was da lebt, soll euch zur Speise sein; wie das grüne Kraut gebe ich es euch alles.
3Mo 3,11 Und der Priester soll es auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen: eine Speise des Feueropfers für den HERRN ist es. -
3Mo 3,16 Und der Priester soll sie auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen: eine Speise des Feueropfers ist es als wohlgefälliger Geruch. Alles Fett gehört dem HERRN.
3Mo 11,34 Von aller Speise, die gegessen wird, auf die solches Wasser kommt, gilt: Sie wird unrein sein. Und alles Getränk, das getrunken wird, wird unrein sein in jedem solchen Gefäß.
3Mo 19,23 Und wenn ihr in das Land kommt und allerlei Bäume zur Speise pflanzt, dann sollt ihr ihre Früchte als ihre Vorhaut unbeschnitten lassen. Drei Jahre sollen sie euch als unbeschnitten gelten, sie dürfen nicht gegessen werden.
3Mo 22,25 Und aus der Hand eines Ausländers dürft ihr nichts von diesen Tieren kaufen und davon die Speise eures Gottes darbringen; denn ihr Schaden ist an ihnen, ein Makel ist an ihnen. Sie werden nicht als wohlgefällig für euch betrachtet werden.
3Mo 25,6 Und der Sabbatertrag des Landes soll euch zur Speise dienen, dir und deinem Knecht und deiner Magd und deinem Tagelöhner und deinem Beisassen, die sich bei dir aufhalten.
3Mo 25,7 Auch deinem Vieh und den wilden Tieren, die in deinem Land sind, soll all sein Ertrag zur Speise dienen.
4Mo 28,2 Befiehl den Söhnen Israel und sprich zu ihnen: Ihr sollt darauf achthaben, mir meine Opfergabe, meine Speise, in Form der mir zukommenden Feueropfer zu ihrer festgesetzten Zeit darzubringen, mir zum wohlgefälligen Geruch!
4Mo 28,24 Solche Opfer sollt ihr sieben Tage lang täglich bereiten als Speise, als Feueropfer von wohlgefälligem Geruch für den HERRN; zusätzlich zum regelmäßigen Brandopfer und dem dazugehörigen Trankopfer soll es bereitet werden.
5Mo 23,20 Du sollst deinem Bruder keinen Zins auferlegen, Zins für Geld, Zins für Speise, Zins für irgendeine Sache, die man gegen Zins ausleiht.
1Sam 14,24 Als die Männer von Israel an jenem Tag ins Gedränge kamen, beschwor Saul das Volk und sagte: Verflucht sei jeder, der vor dem Abend etwas isst, bis ich mich an meinen Feinden gerächt habe! Und das ganze Volk kostete keine Speise.
1Sam 20,34 Jonatan stand vom Tisch in glühendem Zorn auf und aß am zweiten Tag des Neumonds keine Speise. Denn er war bekümmert um David, weil sein Vater ihn beschimpft hatte.
1Kön 10,5 und die Speise auf seiner Tafel und die Sitzordnung seiner Knechte und die Aufwartung seiner Diener und ihre Kleidung und seine Getränke und sein Brandopfer, das er im Haus des HERRN opferte, da geriet sie vor Staunen außer sich
1Kön 19,8 Da stand er auf und aß und trank, und er ging in der Kraft dieser Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis an den Berg Gottes, den Horeb.
2Chr 9,4 und die Speise auf seiner Tafel und die Sitzordnung seiner Knechte und die Aufwartung seiner Diener und ihre Kleidung und seine Mundschenken und ihre Kleidung und sein Brandopfer, das er im Haus des HERRN opferte, da geriet sie vor Staunen außer sich
2Chr 11,11 Und er machte die Festungen stark und legte Befehlshaber hinein und Vorräte von Speise, Öl und Wein,
Esr 3,7 Und man gab Geld den Steinhauern und den Zimmerleuten und Speise und Trank und Öl den Sidonitern und den Tyrern, damit sie Zedernholz vom Libanon ans Meer nach Jafo brächten gemäß der Vollmacht des Kyrus, des Königs von Persien, die er ihnen erteilt hatte.
Neh 8,10 Und er sagte weiter zu ihnen: Geht hin, esst fette Speisen und trinkt süße Getränke und sendet dem Anteile, für den nichts zubereitet ist! Denn der Tag ist unserm Herrn heilig. Und seid nicht bekümmert, denn die Freude am HERRN, sie ist euer Schutz!
Hi 12,11 Soll das Ohr nicht die Worte prüfen, wie der Gaumen für sich die Speise kostet?
Hi 20,14 so hat sich seine Speise doch in seinen Eingeweiden verwandelt. Viperngalle ist in seinem Innern.
Hi 34,3 Denn das Ohr prüft die Worte, und der Gaumen kostet die Speise.
Ps 59,16 Sie schweifen umher nach Speise; wenn sie nicht satt werden, knurren sie.
Ps 69,22 Und sie gaben mir zur Speise Gift, und in meinem Durst tränkten sie mich mit Essig.
Ps 74,14 Du hast zerschlagen die Köpfe des Leviatans, gabst ihn zur Speise den Haifischen des Meeres.
Ps 78,18 Sie versuchten Gott in ihrem Herzen, indem sie Speise forderten für ihr Gelüste.
Ps 78,25 Ein jeder aß Brot der Starken. Speise sandte er ihnen bis zur Sättigung.
© 2017 ERF Medien