Hilfe

Elberfelder Bibel

1Mo 1,2 Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis war über der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser.
1Mo 1,4 Und Gott sah das Licht, dass es gut war; und Gott schied das Licht von der Finsternis.
1Mo 1,5 Und Gott nannte das Licht Tag, und die Finsternis nannte er Nacht. Und es wurde Abend, und es wurde Morgen: ein Tag.
1Mo 1,18 und zu herrschen über den Tag und über die Nacht und zwischen dem Licht und der Finsternis zu scheiden. Und Gott sah, dass es gut war.
1Mo 15,12 Und es geschah beim Untergang der Sonne, da fiel ein tiefer Schlaf auf Abram; und siehe, Schrecken, dichte Finsternis überfiel ihn.
1Mo 15,17 Und es geschah, als die Sonne untergegangen und Finsternis eingetreten war, siehe da, ein rauchender Ofen und eine Feuerfackel, die zwischen diesen Stücken hindurchfuhr.
2Mo 10,21 Da sprach der HERR zu Mose: Strecke deine Hand gegen den Himmel aus! Dann wird eine solche Finsternis über das Land Ägypten kommen, dass man die Finsternis greifen kann.
2Mo 10,22 Und Mose streckte seine Hand gegen den Himmel aus: Da entstand im ganzen Land Ägypten eine dichte Finsternis drei Tage lang.
2Mo 14,20 So kam sie zwischen das Heer der Ägypter und das Heer Israels, und sie wurde dort Gewölk und Finsternis und erleuchtete hier die Nacht, so kam jenes Heer diesem die ganze Nacht nicht näher.
5Mo 4,11 Da tratet ihr hinzu und standet unten am Berg. Der Berg aber brannte im Feuer bis ins Herz des Himmels, und da war Finsternis, Gewölk und Dunkel.
5Mo 5,23 Und es geschah, als ihr die Stimme mitten aus der Finsternis hörtet, während der Berg im Feuer brannte, da tratet ihr zu mir heran, alle Oberhäupter eurer Stämme und eure Ältesten,
Jos 24,7 Da schrien sie zum HERRN, und er setzte Finsternis zwischen euch und die Ägypter und ließ das Meer über sie kommen, und es bedeckte sie. Und eure Augen haben gesehen, was ich an Ägypten getan habe. Dann wohntet ihr eine lange Zeit in der Wüste.
1Sam 2,9 Die Füße seiner Frommen behütet er, aber die Gottlosen kommen um in Finsternis; denn niemand ist stark durch eigene Kraft.
2Sam 22,12 Und er machte Finsternis rings um sich her zur Hütte, das Sieb des Himmelswassers, dichtes Gewölk.
2Sam 22,29 Ja, du bist meine Leuchte, HERR; und der HERR erhellt meine Finsternis.
Hi 3,4 Dieser Tag sei Finsternis! Gott in der Höhe soll nicht nach ihm fragen, und kein Licht soll über ihm glänzen!
Hi 3,5 Dunkel und Finsternis sollen ihn für sich fordern, Regenwolken sollen sich über ihm lagern, Verfinsterungen des Tages ihn erschrecken!
Hi 5,14 Am Tag stoßen sie auf Finsternis, und am Mittag tasten sie umher wie in der Nacht.
Hi 10,21 ehe ich hingehe - und nicht wiederkomme - in das Land der Finsternis und des Todesschattens,
Hi 10,22 in das Land, schwarz wie die Dunkelheit, das Land der Finsternis - da ist keine Ordnung -, und selbst das Hellwerden ist dort wie Dunkelheit!
Hi 12,22 Er enthüllt Geheimnisvolles aus dem Dunkel, und Finsternis zieht er ans Licht.
Hi 12,25 Sie tappen in der Finsternis, wo kein Licht ist, und er lässt sie umherirren wie einen Betrunkenen.
Hi 15,22 Er glaubt nicht daran, aus der Finsternis zurückkehren zu können, und er ist ausersehen für das Schwert.
Hi 15,30 Er entweicht der Finsternis nicht; seine Triebe dörrt die Flamme aus, und er muss weichen beim Hauch seines Mundes.
Hi 16,16 Mein Gesicht glüht vom Weinen, und auf meinen Wimpern liegt Finsternis,
Hi 17,12 Die Nacht machen sie zum Tage, das Licht soll mir näher sein als die Finsternis.
Hi 17,13 Nichts hoffe ich mehr! Der Scheol ist mein Haus, in der Finsternis habe ich mein Lager ausgebreitet.
Hi 18,18 Man stößt ihn aus dem Licht in die Finsternis und verjagt ihn aus der Welt.
Hi 19,8 Er hat meinen Weg verschüttet, und ich kann nicht hinüber; und auf meine Pfade legt er Finsternis.
Hi 20,26 Alle Finsternis ist aufgespart für seine aufgesparten Schätze. Ein Feuer, das nicht angefacht ist, wird ihn fressen. Übel wird es dem ergehen, der in seinem Zelt übrig geblieben ist.
© 2017 ERF Medien