Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

Zion als Licht der Völker

1 Steh auf, werde licht, denn es kommt dein Licht und die Herrlichkeit des HERRN geht strahlend auf über dir.1
2 Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völker, doch über dir geht strahlend der HERR auf, seine Herrlichkeit erscheint über dir.
3 Nationen wandern zu deinem Licht und Könige zu deinem strahlenden Glanz.
4 Erhebe deine Augen ringsum und sieh: Sie alle versammeln sich, kommen zu dir. Deine Söhne kommen von fern, deine Töchter werden auf der Hüfte sicher getragen.
5 Da wirst du schauen und strahlen, dein Herz wird erbeben und sich weiten. Denn die Fülle des Meeres wendet sich dir zu, der Reichtum der Nationen kommt zu dir.
6 Eine Menge von Kamelen bedeckt dich, Hengste aus Midian und Efa. Aus Saba kommen sie alle, Gold und Weihrauch bringen sie und verkünden die Ruhmestaten des HERRN.
7 Alle Schafe von Kedar sammeln sich bei dir, die Widder von Nebajot sind dir zu Diensten. Sie steigen zum Wohlgefallen auf meinen Altar; so verherrliche ich das Haus meiner Herrlichkeit.
8 Wer sind, die heranfliegen wie eine Wolke, wie Tauben zu ihrem Schlag?
9 Denn auf mich warten die Inseln, voran die Schiffe von Tarschisch, um deine Söhne aus der Ferne zu bringen, ihr Silber und ihr Gold mit ihnen, zum Ruhm des HERRN, deines Gottes, des Heiligen Israels, denn er macht dich herrlich.
10 Fremde bauen deine Mauern, ihre Könige sind dir zu Diensten. Denn in meinem Zorn habe ich dich geschlagen, aber in meinem Wohlwollen habe ich Erbarmen mit dir.
11 Deine Tore bleiben immer geöffnet, sie werden bei Tag und bei Nacht nicht geschlossen, damit man den Reichtum der Nationen zu dir bringen kann; auch ihre Könige werden zu dir geleitet.
12 Denn die Nation und das Königreich, die dir nicht dienen, gehen zugrunde und die Nationen werden völlig vernichtet.
13 Die Pracht des Libanon kommt zu dir, Zypressen, Ulmen und Wacholder allesamt, um den Ort meines Heiligtums zu schmücken; den Ort meiner Füße will ich verherrlichen.
14 Gebückt kommen die Söhne deiner Unterdrücker zu dir, alle, die dich verachtet haben, werfen sich dir zu Füßen. Man nennt dich Stadt des HERRN und Zion des Heiligen Israels.
15 Dafür, dass du verlassen bist und verhasst und niemand hindurchzieht, mache ich dich zum ewigen Stolz, zur Freude für alle Generationen.
16 Und du wirst die Milch der Nationen saugen und an der Brust von Königen trinken. Du wirst erkennen, dass ich, der HERR, dein Retter bin und dein Erlöser, der Starke Jakobs.
17 Statt Bronze bringe ich Gold, statt Eisen bringe ich Silber, statt Holz Bronze und statt Steine Eisen. Ich setze den Frieden als Aufsicht über dich ein und die Gerechtigkeit als deine Obrigkeit.
18 Man hört nichts mehr von Gewalttat in deinem Land, von Scherben und Verderben in deinem Gebiet. Deine Mauern nennst du Heil und deine Tore Ruhm.
19 Nicht mehr die Sonne wird dein Licht sein, um am Tage zu leuchten, noch wird dir der Mond als heller Schein leuchten, sondern der HERR wird dir ein ewiges Licht sein und dein Gott dein herrlicher Glanz.
20 Deine Sonne geht nicht mehr unter und dein Mond nimmt nicht mehr ab; denn der HERR ist dein ewiges Licht, zu Ende sind die Tage deiner Trauer.
21 Dein Volk besteht nur aus Gerechten; sie werden für immer das Land besitzen, Spross meiner Pflanzung, Werk meiner Hände zum herrlichen Glanz.
22 Der Kleinste wird zu einer Tausendschaft, der Geringste zu einer starken Nation. Ich, der HERR, zu seiner Zeit führe ich es schnell aus.
1 60,1 – 62,12 Diese Kapitel gehören nach Thema und Gedankenführung zusammen und sind mit Jes 40–55 verwandt.
© 2017 ERF Medien