Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Einheitsübersetzung 2016

1 Wende dich, wende dich, Schulammit! Wende dich, wende dich, damit wir dich anschauen! Was wollt ihr Schulammit anschauen wie beim Tanz der beiden Lager?
2 Wie schön sind deine Füße in den Sandalen, du Fürstentochter! Deiner Hüften Rund ist wie Geschmeide, gefertigt von Künstlerhand.
3 Dein Nabel ist eine runde Schale, Würzwein mangle ihm nicht. Dein Leib ist ein Weizenhügel, mit Lilien umstellt.
4 Deine Brüste sind wie zwei Kitzlein, Zwillinge einer Gazelle.
5 Dein Hals ist wie ein Turm aus Elfenbein. Deine Augen sind die Teiche zu Heschbon beim Tor von Bat-Rabbim. Deine Nase ist wie der Libanonturm, der gegen Damaskus schaut.
6 Dein Haupt auf dir ist wie der Karmel; wie Purpur sind deine Haare; ein König liegt in den Locken gefangen.
7 Wie schön bist du und wie reizend, Liebe, Tochter aller Wonnen!
8 Wie eine Palme ist dein Wuchs; deine Brüste sind wie Trauben.
9 Ich sage: Ersteigen will ich die Palme, ich greife nach ihren Rispen. Wie Trauben am Weinstock seien mir deine Brüste, wie Apfelduft sei der Duft deines Atems
10 und dein Gaumen wie guter Wein, der meinem Freund glatt hinuntergeht, der die Lippen der Schlafenden netzt.
11 Ich gehöre meinem Geliebten und ihn verlangt nach mir.

Einladung der Geliebten an den Geliebten

12 Komm, mein Geliebter, wandern wir auf das Feld, schlafen wir in den Dörfern!
13 Früh wollen wir dann zu den Weinbergen gehen und sehen, ob der Weinstock treibt, ob die Rebenblüte sich öffnet, ob die Granatbäume blühen. Dort schenke ich dir meine Liebe.
14 Die Liebesäpfel duften; an unsren Türen warten alle köstlichen Früchte, frische und solche vom Vorjahr; für dich hab ich sie aufgehoben, mein Geliebter.
© 2018 ERF Medien