Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Ein Leben, das Gott gefällt

1 Brüder, ihr habt von uns gelernt, wie ihr leben sollt, um Gott zu gefallen; und ihr lebt auch schon so. Nun bitten und ermahnen wir euch im Namen von Jesus, dem Herrn, dass ihr darin auch weiterhin Fortschritte macht.
2 Ihr wisst, welche Anweisungen wir euch in seinem Auftrag gegeben haben.
3 Gott will, dass ihr heilig seid: dass ihm euer ganzes Leben gehört. Das bedeutet, dass ihr euch von Unzucht fern halten sollt.
4 Jeder von euch Männern soll lernen, mit seiner Frau so zusammenzuleben, wie es Gott und den Menschen gefällt.
5 Ihr sollt nicht blind eurer Leidenschaft folgen, wie die Menschen,1 die Gott nicht kennen.
6 Es soll sich auch keiner Übergriffe erlauben und seinen Bruder bei Geschäften übervorteilen.2 Wir haben euch das schon früher gesagt, und wir haben euch nachdrücklich gewarnt: Wer so etwas tut, den wird der Herr bestrafen.
7 Gott hat uns nicht dazu berufen, dass wir zügellos und eigennützig leben, sondern dass wir sein heiliges Volk sind und ihm Ehre machen.
8 Wer also diese Anweisungen in den Wind schlägt, lehnt sich nicht gegen einen Menschen auf, sondern gegen Gott, der euch ja mit seinem Heiligen Geist erfüllt, damit ihr so leben könnt, wie es ihm gefällt.3
9 Über die Liebe zu den Brüdern und Schwestern4 brauchen wir euch nichts zu schreiben. Gott selbst hat es euch ins Herz gegeben, einander zu lieben.
10 Ihr erweist solche Liebe ja auch allen Glaubensgeschwistern in ganz Mazedonien.5 Wir bitten euch, dass ihr darin noch vollkommener werdet!
11 Betrachtet es als Ehrensache, ein geregeltes Leben zu führen. Kümmert euch um eure eigenen Angelegenheiten und arbeitet für euren Lebensunterhalt, wie wir euch das gesagt haben.
12 Lebt so, dass ihr denen, die nicht zur Gemeinde gehören, keinen Anstoß gebt und niemand zur Last fallt.

Was ist mit denen in der Gemeinde, die sterben, bevor Jesus wiederkommt?

13 Wir wollen euch nicht im Unklaren lassen, liebe Brüder und Schwestern,6 wie es mit denen aus eurer Gemeinde steht, die schon gestorben sind.7 Dann braucht ihr nicht traurig zu sein wie die übrigen Menschen, die keine Hoffnung haben.
14 Wir glauben doch, dass Jesus gestorben und auferstanden ist. Ebenso gewiss wird Gott auch die Verstorbenen durch Jesus und mit ihm zusammen zum ewigen Leben führen.
15 Mit einem Wort des Herrn8 sagen wir euch: Die Brüder und Schwestern, die schon gestorben sind,9 werden gegenüber uns, die beim Kommen des Herrn noch am Leben sind, nicht benachteiligt sein.
16 Wenn Gottes Befehl ergeht, der oberste Engel ruft und die himmlische Posaune ertönt, wird Christus, der Herr, selbst vom Himmel kommen. Zuerst werden dann alle, die im Vertrauen auf ihn gestorben sind, aus dem Grab auferstehen.
17 Danach werden wir, die noch am Leben sind, mit ihnen zusammen auf Wolken in die Luft gehoben und dem Herrn entgegengeführt werden, um ihn zu empfangen. Dann werden wir für immer mit ihm zusammen sein.
18 Macht euch also damit gegenseitig Mut!
1 Wörtlich die Menschen der nichtjüdischen Völker (die sog. Heiden).
2 Manche Ausleger beziehen den Satz noch auf das Vorhergehende und übersetzen: und seinen Bruder in der (= dieser) Sache betrügen, d.h. durch Ehebruch.
3 damit ihr ...: verdeutlichender Zusatz.
4 Wörtlich Über die Bruderliebe (bzw. Geschwisterliebe); siehe Sacherklärung »«.
5 Vielleicht geht es um die Aufnahme durchreisender Christen; vgl. Tit 3,13-14; Hebr 13,2; 3Joh 5–8.
6 Siehe Anmerkung zu 1,4.
7 Paulus hatte in Thessalonich die unmittelbar bevorstehende Wiederkunft Christi verkündet; vgl. 1,10; 2,12.19; 3,13. Was ist aber mit denen, die sie nicht mehr erleben, weil sie inzwischen gestorben sind?
8 In den Evangelien ist ein entsprechendes Wort Jesu nicht überliefert; vgl. aber Mt 24,30-31; 22,31-32.
9 Die Brüder ...: wörtlich Die Entschlafenen. Derselbe Ausdruck steht im Griechischen auch in den beiden vorangehenden Versen.
© 2017 ERF Medien