Psalm 148

Lutherbibel 2017

Halleluja! Lobet im Himmel den HERRN, lobet ihn in der Höhe! Lobet ihn, alle seine Engel, lobet ihn, all sein Heer! Lobet ihn, Sonne und Mond, lobet ihn, alle leuchtenden Sterne! Lobet ihn, ihr Himmel aller Himmel und ihr Wasser über dem Himmel! Die sollen loben den Namen des HERRN; denn er gebot, da wurden sie geschaffen. Er lässt sie bestehen für immer und ewig; er gab eine Ordnung, die dürfen sie nicht überschreiten. Lobet den HERRN auf Erden, ihr großen Fische und alle Tiefen des Meeres, Feuer, Hagel, Schnee und Nebel, Sturmwinde, die sein Wort ausrichten, ihr Berge und alle Hügel, ihr Fruchtbäume und alle Zedern, 10 ihr Tiere und alles Vieh, Gewürm und Vögel, 11 ihr Könige auf Erden und alle Völker, Fürsten und alle Richter auf Erden, 12 Jünglinge und Jungfrauen, Alte mit den Jungen! 13 Die sollen loben den Namen des HERRN; denn sein Name allein ist hoch, seine Herrlichkeit reicht, so weit Himmel und Erde ist. 14 Er erhöht das Horn seines Volkes. Alle seine Heiligen sollen loben, die Israeliten, das Volk, das ihm nahe ist. Halleluja!

Psalm 148

Elberfelder Bibel

Halleluja! Lobt den HERRN vom Himmel her! Lobt ihn in den Höhen! (Lk 19,38) Lobt ihn, alle seine Engel! Lobt ihn, alle seine Heerscharen! Lobt ihn, Sonne und Mond! Lobt ihn, alle leuchtenden Sterne! Lobt ihn, ihr Himmel der Himmel und ihr Wasser, die ihr oberhalb des Himmels seid! (1Mo 1,6; 1Kön 8,27; Ps 69,35; Ps 104,3) Loben sollen sie den Namen des HERRN! Denn er gebot, und sie waren geschaffen. (Ps 33,6; Ps 103,20) Er stellte sie hin für immer und ewig. Er gab eine Ordnung, die wird man nicht überschreiten. (Jer 31,35) Lobt den HERRN von der Erde her, ihr Wasserungeheuer und alle Urfluten! (Ps 104,24) Feuer und Hagel, Schnee und Nebel, Sturmwind, der sein Wort vollzieht! (Jon 1,4) Ihr Berge und alle Hügel, Fruchtbäume und alle Zedern! (Jes 44,23) 10 Das Wild und alles Vieh, Gewürm und gefiederte Vögel! (Jes 43,20) 11 Könige der Erde und alle Völker, Oberste und alle Richter der Erde! (Offb 21,24) 12 Junge Männer und auch Jungfrauen, Alte samt den Jungen: (Jer 31,13) 13 Sie sollen loben den Namen des HERRN! Denn allein sein Name ist hoch erhaben, seine Hoheit ist über Erde und Himmel! (Ps 8,2; Ps 150,6; Jes 12,4) 14 Er hat erhöht ein Horn seinem Volk. Ein Loblied für alle seine Frommen, für die Söhne Israel, für das Volk, das ihm nahe ist[1]. Halleluja! (5Mo 4,7; Ps 89,18; Ps 149,9)

Psalm 148

Hoffnung für Alle

Halleluja – lobt den HERRN! Lobt den HERRN im Himmel, lobt ihn dort in der Höhe! Lobt ihn, alle seine Engel, lobt ihn, ihr himmlischen Heere! Lobt ihn, Sonne und Mond, lobt ihn, ihr leuchtenden Sterne! Lobt ihn auch im fernsten Weltall, lobt ihn, ihr Wassermassen über dem Himmel! Sie alle sollen den HERRN loben! Denn auf seinen Befehl hin wurden sie erschaffen. Er wies ihnen für alle Zeiten ihren Platz zu und gab ihnen feste Gesetze, denen sie für immer unterworfen sind. Lobt den HERRN auf der Erde! Lobt ihn, ihr gewaltigen Seetiere und alle Meerestiefen! Lobt ihn, Blitze, Hagel, Schnee und Nebel, du Sturmwind, der du Gottes Befehle ausführst! Lobt ihn, ihr Berge und Hügel, ihr Obstbäume und Zedern! 10 Lobt ihn, ihr wilden und zahmen Tiere, ihr Vögel und alles Gewürm! 11 Lobt ihn, ihr Könige und alle Völker, ihr Herrscher und Machthaber dieser Welt! 12 Lobt ihn, ihr jungen Männer und Mädchen, Alte und Junge miteinander! 13 Sie alle sollen den HERRN loben, denn sein Name allein ist hoch erhaben. Seine Majestät erstreckt sich über Himmel und Erde! 14 Er hat seinem Volk Ansehen und Macht geschenkt. Darum haben die Israeliten allen Grund, ihn zu loben – das Volk, das ihm so nahe ist und treu zu ihm steht. Lobt den HERRN. Halleluja!

Psalm 148

Neue evangelistische Übersetzung

Halleluja, preist Jahwe! Lobt Jahwe vom Himmel her, / lobt ihn dort in den Höhen! Lobt ihn, alle seine Engel! / Lobe ihn, du himmlisches Heer! Lobt ihn, Sonne und Mond! / Lobt ihn, ihr leuchtenden Sterne! Lobt ihn, ihr allerhöchsten Himmel / und du Wasser da oben am Firmament! Sie alle sollen loben den Namen Jahwes, / denn sie alle entstanden durch sein Gebot. Er stellte sie hin für ewige Zeit, / gab ihnen ein Gesetz, das keiner je bricht. Lobt Jahwe auch von der Erde her, / ihr Meeresriesen und gewaltige Tiefen, Feuer, Hagel, Nebel und Schnee; / du Sturmwind, der sein Wort ausführt; ihr Berge und Hügel, / Fruchtbäume und Zedern, 10 ihr wilden Tiere und ihr Weidevieh, / ihr Vögel und alles Gewürm; 11 ihr Könige der Erde und ihr Völker alle, / ihr Oberen und ihr Richter der Welt; 12 ihr jungen Männer und Frauen, / ihr Alten mit den Jungen! 13 Loben sollen sie den Namen Jahwes! / Denn nur sein Name ist immer erhöht, / über Himmel und Erde ragt sein Ruhm. 14 Er hat seinem Volk einen Starken[1] geschenkt, / zum Loblied für all seine Treuen, / für die Nachkommen Israels, das Volk, das ihm so nahesteht. Halleluja, preist Jahwe!