Psalm 118

Gute Nachricht Bibel

Dankt dem Herrn, denn er ist gut zu uns, seine Liebe hört niemals auf! (1Chr 16,34; Ps 100,5; Ps 106,1; Ps 107,1; Ps 136,1) Das Volk Israel soll rufen: »Seine Liebe hört niemals auf!« Die Priester sollen rufen: »Seine Liebe hört niemals auf!« Alle, die den Herrn verehren, sollen rufen: »Seine Liebe hört niemals auf!«[1] Als ich von allen Seiten bedrängt war, schrie ich zum Herrn um Hilfe.[2] Er erhörte mich und machte mich frei. Der Herr steht mir bei; nun fürchte ich nichts mehr. Was könnte ein Mensch mir schon tun? (Ps 56,5; Hebr 13,6) Der Herr steht mir bei, er selbst greift ein; darum werde ich mit eigenen Augen sehen, wie meine Feinde unterliegen. Mit dem Herrn rechnen ist besser als sich auf Menschen verlassen. (Jer 17,5) Mit dem Herrn rechnen ist besser als auf die Hilfe der Mächtigen warten. 10 Feindliche Völker umringten mich – ich trieb sie zurück mit der Hilfe des Herrn! 11 Sie bedrängten mich von allen Seiten – ich trieb sie zurück mit der Hilfe des Herrn! 12 Sie überfielen mich wie Bienenschwärme – ich trieb sie zurück mit der Hilfe des Herrn! Einem Strohfeuer glich ihr Angriff, so schnell war er vorüber. 13 Sie setzten mir hart zu, um mich zu stürzen; doch der Herr hat mir geholfen. 14 Vom Herrn kommt meine Kraft, ihm singe ich mein Lied, denn er hat mich gerettet. (2Mo 15,2) 15 Das Volk Gottes stimmt das Siegeslied an; aus allen Zelten schallt es laut: »Der Herr hat seine Macht gezeigt; 16 seine Hand ist siegreich erhoben. Er hat die Feinde geschlagen!« 17 Ich muss nicht sterben, ich darf weiterleben und erzählen, was der Herr getan hat. (Ps 30,4) 18 Der Herr hat mich hart angefasst, doch vor dem Tod hat er mich bewahrt. 19 Öffnet mir das Tor zum Tempel, durch das die Treuen einziehen dürfen! Ich will eintreten, um dem Herrn zu danken. (Ps 15,1; Jes 26,2) 20 »Hier ist der Zugang zum Herrn.[3] Wenn du seine Weisungen treu befolgt hast, dann komm, tritt ein!« 21 Ich danke dir, Herr, du hast mich erhört! Du hast mir die Rettung gebracht! 22 Der Stein, den die Bauleute als wertlos weggeworfen haben, ist zum Eckstein[4] geworden. (Mk 12,10; Apg 4,11; 1Petr 2,4) 23 Der Herr hat dieses Wunder vollbracht und wir haben es gesehen.[5] 24 Diesen Tag hat der Herr zum Festtag gemacht. Heute wollen wir uns freuen und jubeln! 25 Hilf uns doch, Herr! Gib uns Glück und Gelingen! 26 »Heil dem, der im Auftrag des Herrn kommt![6] Den Segen des Herrn sprechen wir euch zu, hier, von seinem Tempel aus.« (Mt 23,39; Mk 11,10) 27 Der Herr allein ist Gott, er blickt uns freundlich an. »Nehmt Zweige! Schließt euch zusammen zum festlichen Reigen bis dicht an die Hörner des Altars!« [7] 28 Du bist mein Gott, und ich danke dir; mein Gott, ich will dich preisen! 29 Dankt dem Herrn, denn er ist gut zu uns, seine Liebe hört niemals auf!