3.Mose 18

Gute Nachricht Bibel

Der Herr sagte zu Mose: »Richte den Leuten von Israel aus, was ich ihnen zu sagen habe: ›Ich bin der Herr, euer Gott. Lebt nicht so, wie die Leute in Ägypten leben, woher ihr kommt, auch nicht so, wie sie in Kanaan leben, wohin ich euch bringe. Die Sitten dieser Völker gehen euch nichts an.[1] (3Mo 20,22; 5Mo 18,9) Ihr sollt euch nach meinen Ordnungen richten und meinen Anweisungen gehorchen. Ich bin der Herr, euer Gott. Wer meine Gebote und Weisungen befolgt, bewahrt sein Leben. Ich bin der Herr! (5Mo 4,1; Neh 9,29; Spr 3,1; Hes 13,1; Hes 18,9; Hes 20,11; Lk 10,28) Kein Mann unter euch darf mit einer Blutsverwandten geschlechtlich verkehren. Ich bin der Herr! (3Mo 20,11) Du darfst nicht mit deiner Mutter schlafen und dadurch deinen Vater entehren; denn sie ist deine Mutter. Du darfst nicht mit einer anderen Frau deines Vaters schlafen; denn auch dadurch entehrst du deinen Vater. (1Mo 35,22; 2Sam 16,22; 1Kor 5,1) Du darfst nicht mit deiner Schwester oder Halbschwester schlafen, gleichgültig, ob sie die Tochter deines Vaters oder deiner Mutter ist und ob sie in der gleichen Ehe geboren ist oder nicht. (5Mo 27,22; 2Sam 13,1; Hes 22,11) 10 Du darfst nicht mit deiner Enkeltochter schlafen; denn dadurch entehrst du dich selbst. 11 Du darfst nicht mit einem Mädchen schlafen, das die Tochter deines Vaters und einer seiner Frauen ist; denn sie ist deine Schwester. 12 Du darfst nicht mit einer Schwester deines Vaters schlafen; denn sie ist mit deinem Vater blutsverwandt. 13 Du darfst nicht mit einer Schwester deiner Mutter schlafen; denn sie ist mit deiner Mutter blutsverwandt. 14 Du darfst nicht mit der Frau deines Onkels, des Bruders deines Vaters, schlafen; denn sie ist deine Tante. 15 Du darfst nicht mit deiner Schwiegertochter schlafen; denn sie ist die Frau deines Sohnes. (1Mo 38,16) 16 Du darfst nicht mit deiner Schwägerin schlafen; denn dadurch entehrst du deinen Bruder. (Mk 6,18) 17 Wenn du mit einer Frau verkehrst, darfst du nicht gleichzeitig mit ihrer Tochter oder Enkeltochter schlafen. Sie sind mit ihr blutsverwandt, deshalb ist das so viel wie Blutschande. 18 Du darfst nicht die Schwester deiner Frau zur Nebenfrau nehmen, solange deine Frau noch lebt. 19 Du darfst nicht mit einer Frau schlafen, die ihre monatliche Blutung hat; denn in dieser Zeit ist sie unrein. (3Mo 15,19; 3Mo 24,1; Hes 22,10) 20 Du darfst nicht mit der Frau eines anderen Mannes schlafen; denn dadurch wirst du unrein. 21 Du darfst keines deiner Kinder als Opfer für den Götzen Moloch verbrennen;[2] denn dadurch beleidigst du deinen Gott. Ich bin der Herr! (3Mo 20,1; 5Mo 12,31; 5Mo 18,10; 5Mo 31,1; 2Kön 17,17; Jer 7,31; Hes 16,20) 22 Kein Mann darf mit einem anderen Mann geschlechtlich verkehren; denn das verabscheue ich. (1Mo 19,5; Ri 19,22; Röm 1,27; 1Kor 6,9) 23 Kein Mann und keine Frau dürfen mit einem Tier geschlechtlich verkehren. Das ist widerwärtig und macht unrein. (2Mo 22,18; 3Mo 20,15; 5Mo 27,21) 24 Verunreinigt euch nicht durch alle diese Verirrungen, wie es die Völker getan haben, die ich vor euch vertreibe. 25 Sie haben das Land unrein gemacht; aber ich sorge dafür, dass es seine Bewohner ausspuckt und so wieder rein wird. (Jer 16,18) 26 Ihr aber sollt euch nach meinen Geboten und Weisungen richten und genauso die Fremden, die bei euch leben. Tut nicht solche abscheulichen Dinge 27 wie die Leute, die vor euch das Land bewohnten und es unrein machten. 28 Sonst wird euch das Land genauso ausspucken, wie es jetzt seine bisherigen Bewohner ausspuckt. 29 Wer irgendeine von diesen Abscheulichkeiten tut, hat sein Leben verwirkt und muss aus seinem Volk ausgestoßen werden. 30 Gehorcht meinen Anweisungen und richtet euch nicht nach den abscheulichen Sitten der Völker, die vor euch das Land bewohnten. Verunreinigt euch nicht durch ein solches Verhalten. Ich bin der Herr, euer Gott!‹«