Psalm 84

Elberfelder Bibel

Dem Chorleiter. Nach der Gittit. Von den Söhnen Korachs. Ein Psalm. (Ps 8,1; Ps 42,1) Wie lieblich sind deine Wohnungen, HERR der Heerscharen! (4Mo 24,5) Es sehnt sich, ja, es schmachtet meine Seele nach den Vorhöfen des HERRN, mein Herz und mein Leib[1], sie jauchzen dem lebendigen Gott entgegen. (Ps 42,3) Auch der Vogel hat ein Haus gefunden und die Schwalbe ein Nest für sich, wo sie ihre Jungen hingelegt hat - deine Altäre[2], HERR der Heerscharen, mein König und mein Gott! (Ps 5,3; Joh 20,28) Glücklich sind, die in deinem Haus wohnen. Stets werden sie dich loben. // (Ps 65,5; Ps 134,1) Glücklich ist der Mensch, dessen Stärke in dir ist, in dessen Herz gebahnte Wege sind[3]! Sie gehen durch das Tränental[4] und machen es zu einem Quellort. Ja, mit Segnungen bedeckt es der Frühregen. (Jes 58,11; Hes 34,26) Sie gehen von Kraft zu Kraft. Sie erscheinen[5] vor Gott in Zion. (5Mo 16,16; Jes 40,31; 2Kor 4,16) HERR, Gott der Heerscharen, höre mein Gebet! Vernimm es, Gott Jakobs! // (Ps 17,1) 10 Blicke doch, Gott, auf unseren Schild[6]! Schaue an das Gesicht deines Gesalbten! (2Chr 6,42) 11 Denn ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend. Ich will lieber an der Schwelle stehen im Haus meines Gottes als wohnen in den Zelten des Unrechts. 12 Denn Gott, der HERR, ist Sonne und Schild. Gnade und Herrlichkeit wird der HERR geben, kein Gutes vorenthalten denen, die in Lauterkeit wandeln. (Ps 3,4; Ps 125,4; Jes 60,19; Joh 1,16; Röm 8,30; Offb 21,23) 13 HERR der Heerscharen! Glücklich ist der Mensch, der auf dich vertraut! (Ps 2,12)