Psalm 2

Elberfelder Bibel

Warum toben die Nationen und sinnen Eitles die Völkerschaften? (Ps 46,7; Ps 83,3; Apg 4,25) Es treten auf Könige der Erde, und Fürsten tun sich zusammen gegen den HERRN und seinen Gesalbten: (Ps 48,5; Ps 83,6; Joh 1,41; Offb 11,18) "Lasst uns zerreißen ihre Bande und von uns werfen ihre Stricke!" (Jer 2,20; Jer 5,5) Der im Himmel thront, lacht, der Herr spottet über sie. (Ps 37,13; Ps 59,9; Ps 123,1) Dann spricht er sie an in seinem Zorn, in seiner Zornglut schreckt er sie: (Jes 34,2) "Habe doch ich meinen König geweiht auf Zion, meinem heiligen Berg!" (Offb 14,1) Lasst mich die Anordnung des HERRN bekannt geben! Er hat zu mir gesprochen: "Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt. (Lk 1,32; Joh 1,49; Apg 13,33; Hebr 1,5) Fordere von mir, und ich will dir die Nationen zum Erbteil geben, zu deinem Besitz die Enden der Erde. (Ps 82,8; Dan 7,13; Hebr 1,2) Mit eisernem Stab magst du sie zerschmettern, wie Töpfergeschirr sie zerschmeißen." (Ps 110,5; Lk 19,27; Offb 2,27) 10 Und nun, ihr Könige, handelt verständig; lasst euch zurechtweisen, ihr Richter der Erde! 11 Dienet dem HERRN mit Furcht, und jauchzt mit Zittern! (Phil 2,12; Hebr 12,28) 12 Küsst den Sohn[1], dass er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Weg; denn leicht entbrennt sein Zorn. Glücklich alle, die sich bei ihm bergen! (Ps 31,20; Ps 34,9; Ps 84,13; Spr 16,20; Jes 30,18; Offb 6,16)