Psalm 29

Elberfelder Bibel

Ein Psalm. Von David. Gebt dem HERRN, ihr Göttersöhne, gebt dem HERRN Herrlichkeit und Kraft! (Ps 68:35; Ps 89:7; Ps 96:7) Gebt dem HERRN die Herrlichkeit seines Namens; betet an den HERRN in heiliger Pracht[1]! (Ps 96:8; Ps 110:3; Re 7:12) Die Stimme des HERRN[2] ist über den Wassern, der Gott der Herrlichkeit donnert; der HERR über großen Wassern. (Ps 18:14; Ac 7:2) Die Stimme des HERRN ist gewaltig, die Stimme des HERRN ist erhaben. (Job 40:9; Ps 68:34; Ps 93:4; Isa 30:30; Re 1:10) Die Stimme des HERRN zerbricht Zedern, ja, der HERR zerbricht die Zedern des Libanon. (Isa 2:13) Er lässt sie hüpfen wie ein Kalb, den Libanon und Sirjon[3] wie einen jungen Büffel. (Ps 114:4) Die Stimme des HERRN sprüht Feuerflammen, (Ps 18:14) die Stimme des HERRN erschüttert die Wüste, der HERR erschüttert die Wüste Kadesch. Die Stimme des HERRN macht Hirschkühe kreißen und lässt Zicklein vorzeitig gebären[4] . . . Und in seinem Tempel ruft alles: Herrlichkeit! (Job 39:1) 10 Der HERR thront auf der Wasserflut, der HERR thront als König ewig. (Ps 9:8) 11 Der HERR möge Kraft geben seinem Volk, der HERR möge sein Volk segnen mit Frieden. (Ps 68:36; Isa 26:12)