Psalm 26

Elberfelder Bibel

Von David. Hilf mir zum Recht, HERR! Denn in meiner Lauterkeit bin ich gewandelt; und auf den HERRN habe ich vertraut, ich werde nicht wanken. Erprobe mich, HERR, und prüfe mich; läutere meine Nieren[1] und mein Herz! (Ps 17,3) Denn deine Gnade war mir vor Augen, und in deiner Wahrheit[2] wandelte ich. Ich habe nicht bei trügerischen Leuten gesessen, und mit Hinterlistigen ging ich nicht um. Ich habe die Versammlungen der Übeltäter gehasst, und bei Gottlosen saß ich nicht. (Ps 1,1; Ps 101,4) Ich wasche meine Hände in Unschuld, und umschreite deinen Altar, HERR, (Ps 24,4; Ps 73,13) um laut[3] ein Danklied hören zu lassen und alle deine Wundertaten zu erzählen. (1Chr 16,24; Ps 9,2) HERR, ich liebe die Wohnung deines Hauses und den Wohnort deiner Herrlichkeit. (2Mo 40,34; 2Chr 7,1; Ps 122,1; Lk 2,49) Raffe meine Seele nicht weg mit den Sündern, noch mein Leben mit Blutmenschen, (Ps 28,3) 10 an deren Händen Schandtat und deren Rechte voll Bestechung ist! 11 Ich aber wandle in meiner Lauterkeit. Erlöse mich und sei mir gnädig! (Ps 101,2) 12 Mein Fuß steht auf ebenem Boden. Den HERRN werde ich in Versammlungen preisen. (Ps 22,23; Ps 68,27; Ps 107,32)