Psalm 146

Elberfelder Bibel

Halleluja! Lobe den HERRN, meine Seele! (Ps 103,1) Loben will ich den HERRN mein Leben lang, will spielen meinem Gott, solange ich bin. (Ps 104,33; Ps 145,1) Vertraut nicht auf Edle, auf einen Menschensohn, bei dem keine Hilfe ist! (Ps 118,8; Jer 17,5) Sein Geist geht aus, er kehrt wieder zu seiner Erde: am selben Tag gehen seine Pläne verloren. (Ps 90,3; Pred 9,6) Glücklich der, dessen Hilfe der Gott Jakobs ist, dessen Hoffnung auf dem HERRN, seinem Gott, steht, (Ps 46,8; Jer 17,7; 1Tim 6,17) der Himmel und Erde gemacht hat, das Meer und alles, was in ihnen ist; der Treue hält auf ewig. (Ps 115,15; Ps 117,2; Jer 32,17; Apg 4,24) Er schafft Recht den Bedrückten, er gibt den Hungrigen Brot. Der HERR macht die Gefangenen frei. (Ps 35,10; Ps 68,7; Ps 107,9) Der HERR öffnet die Augen der Blinden. Der HERR richtet die Gebeugten auf. Der HERR liebt die Gerechten. (Ps 145,14; Mt 9,30; Lk 13,13; Joh 9,32; Apg 26,18) Der HERR behütet die Fremdlinge, Waisen und Witwen hilft er auf; aber er krümmt den Weg der Gottlosen. (2Mo 22,21; 5Mo 10,18; Ps 10,14) 10 Der HERR wird regieren in Ewigkeit, dein Gott, Zion, von Generation zu Generation. Halleluja! (2Mo 15,18; Ps 145,13)