Psalm 15

Elberfelder Bibel

Ein Psalm. Von David. HERR, wer darf in deinem Zelt weilen? Wer darf wohnen auf deinem heiligen Berg? (Ps 24,3) Der rechtschaffen wandelt und Gerechtigkeit übt und Wahrheit redet in seinem Herzen, (Ps 140,14; Jes 33,15; Apg 10,35) nicht verleumdet mit seiner Zunge, kein Übel tut seinem Gefährten und keine Schmähung bringt auf seinen Nächsten, (3Mo 19,16; Röm 13,10; Tit 3,2) in dessen Augen der Verworfene verachtet ist, der aber die ehrt, die den HERRN fürchten; der, hat er zum Schaden geschworen, es nicht ändert; der sein Geld nicht auf Zins[1] gibt, und kein Bestechungsgeschenk nimmt gegen den Unschuldigen. Wer solches tut, wird nicht wanken in Ewigkeit. (2Mo 22,24; 5Mo 16,19; Spr 10,30)