Nehemia 11

Elberfelder Bibel

Und die Obersten des Volkes wohnten in Jerusalem. Und das übrige Volk warf Lose, um je einen von zehn kommen zu lassen, damit er in Jerusalem, der heiligen Stadt, wohne, die neun anderen Teile aber in den Städten blieben. (Jos 18,10; 1Chr 8,28; Neh 7,4; Ps 122,6; Jes 52,1; Mt 4,5; Offb 11,2; Offb 21,2) Und das Volk segnete alle Männer, die sich bereit zeigten, in Jerusalem zu wohnen. Und dies sind die Oberhäupter der Provinz Juda, die in Jerusalem wohnten - in den Städten Judas aber wohnten, jeder auf seinem Besitz in ihren Städten: Israel, die Priester, die Leviten, die Tempeldiener und die Söhne der Knechte Salomos -; (Neh 7,7) und zwar wohnten in Jerusalem einige von den Söhnen Juda und von den Söhnen Benjamin: Von den Söhnen Juda: Ataja, der Sohn Usijas, des Sohnes Secharjas, des Sohnes Amarjas, des Sohnes Schefatjas, des Sohnes Mahalalels, von den Söhnen Perez; und Maaseja, der Sohn Baruchs, des Sohnes Kolhoses, des Sohnes Hasajas, des Sohnes Adajas, des Sohnes Jojaribs, des Sohnes Secharjas, von den Schilonitern[1]. Alle Söhne des Perez, die in Jerusalem wohnten, waren 468 tapfere[2] Männer. Und dies sind die Söhne Benjamin: Sallu, der Sohn Meschullams, des Sohnes Joëds, des Sohnes Pedajas, des Sohnes Kolajas, des Sohnes Maasejas, des Sohnes Itiëls, des Sohnes Jesajas, und seine Brüder[3] Gabbai, Sallai, 928. Und Joel, der Sohn Sichris, war Aufseher über sie; und Juda, der Sohn Senuas, war als Zweiter über die Stadt gesetzt. 10 Von den Priestern: Jedaja, Jojarib[4], Jachin und 11 Seraja, der Sohn Hilkijas, des Sohnes Meschullams, des Sohnes Zadoks, des Sohnes Merajots, des Sohnes Ahitubs, Fürst des Gotteshauses, (2Chr 31,13; Neh 10,3) 12 und ihre Brüder, die den Opferdienst im Haus verrichteten: 822; und Adaja, der Sohn Jerohams, des Sohnes Pelaljas, des Sohnes Amzis, des Sohnes Secharjas, des Sohnes Paschhurs, des Sohnes Malkijas, 13 und seine Brüder, alles Familienoberhäupter[5]: 242; und Amaschsai, der Sohn Asarels, des Sohnes Achsais, des Sohnes Meschillemots, des Sohnes Immers, 14 und ihre Brüder, angesehene[6] Männer: 128. Und Aufseher über sie war Sabdiël, der Sohn Haggadolims. 15 Und von den Leviten: Schemaja, der Sohn Haschubs, des Sohnes Asrikams, des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Bunnis; 16 und Schabbetai und Josabad, von den Häuptern der Leviten, die über den äußeren Dienst am Haus Gottes zu wachen hatten; 17 und Mattanja, der Sohn Michas, des Sohnes Sabdis, des Sohnes Asafs, der Leiter des Lobsingens[7], er stimmte beim Gebet den Lobpreis an, und Bakbukja, sein Stellvertreter[8] unter seinen Brüdern; und Abda, der Sohn Schammuas, des Sohnes Galals, des Sohnes Jedutuns. (1Chr 25,1; Neh 12,8) 18 Alle Leviten in der heiligen Stadt waren 284. 19 Und die Torhüter: Akkub, Talmon und ihre Brüder, die in den Toren Wache hielten, 172. (Neh 12,25) 20 Und das übrige Israel, die Priester, die Leviten, blieben in allen Städten Judas, jeder in seinem Erbteil. (Jos 24,28) 21 Und die Tempeldiener wohnten auf dem Ofel[9]; und Ziha und Gischpa waren über die Tempeldiener gesetzt. (Esr 2,43; Neh 3,26) 22 Und Aufseher der Leviten in Jerusalem war Usi, der Sohn Banis, des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michas, von den Söhnen Asafs, die beim Gottesdienst im Haus Gottes sangen. 23 Denn es gab ein Gebot des Königs über sie und eine Vorschrift für die Sänger, wer täglich zu singen hatte[10]. (Esr 6,8) 24 Und Petachja, der Sohn Meschesabels, von den Söhnen Serachs, des Sohnes Judas, stand dem König zur Seite für alle Angelegenheiten des Volkes. (1Mo 46,12) 25 Und in den Gehöften auf ihren Feldern wohnten von den Söhnen Juda einige in Kirjat-Arba und seinen Tochterstädten und in Dimona und seinen Tochterstädten und in Kabzeel und seinen Gehöften (Jos 14,15) 26 und in Jeschua und in Molada und in Bet-Pelet (1Chr 4,28) 27 und in Hazar-Schual und in Beerscheba und seinen Tochterstädten 28 und in Ziklag und in Mechona und in seinen Tochterstädten (1Chr 4,30) 29 und in En-Rimmon und in Zora und in Jarmut, 30 Sanoach, Adullam und seinen Gehöften, Lachisch und seinen Feldern, Aseka und seinen Tochterstädten. So ließen sie sich nieder von Beerscheba bis zum Tal Hinnom. (Jos 15,8; Neh 3,13) 31 Und die Söhne Benjamin wohnten von Geba an in Michmas und Aja und Bethel und seinen Tochterstädten, (Jos 18,22; 1Sam 13,2; Neh 7,30) 32 in Anatot, Nob, Ananja, (Jos 21,18; 1Sam 21,1; Jes 10,30) 33 Hazor, Rama, Gittajim, (Jos 18,25; 2Sam 4,3; 2Sam 13,23) 34 Hadid, Zeboïm, Neballat, (1Sam 13,18) 35 Lod und Ono und im Tal der Handwerker. (1Chr 4,14; Neh 6,2) 36 Und von den Leviten wohnten Abteilungen in Juda und in Benjamin[11].