Jeremiah 28

Elberfelder Bibel

Und es geschah in demselben Jahr, im Anfang der Regierung Zedekias, des Königs von Juda, im vierten Jahr, im fünften Monat, da sagte zu mir der Prophet Hananja, der Sohn des Asur, der von Gibeon war, im Haus des HERRN vor den Augen der Priester und des ganzen Volkes: (Jer 27:1) So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Ich zerbreche das Joch des Königs von Babel. (Le 26:13) Nach zwei Jahren[1] bringe ich alle Geräte des Hauses des HERRN an diesen Ort zurück, die Nebukadnezar, der König von Babel, von diesem Ort weggenommen und nach Babel gebracht hat. (2Ch 36:7; Jer 27:16) Und Jechonja, den Sohn Jojakims, den König von Juda, und alle Weggeführten von Juda, die nach Babel gekommen sind, bringe ich an diesen Ort zurück, spricht der HERR[2]; denn ich zerbreche das Joch des Königs von Babel. (2Ki 24:14; Jer 13:19; Jer 29:1) Da sagte der Prophet Jeremia zum Propheten Hananja vor den Augen der Priester und vor den Augen des ganzen Volkes, das im Haus des HERRN stand, der Prophet Jeremia sagte: Amen, so tue der HERR! Der HERR bestätige deine Worte, die du geweissagt hast, dass er die Geräte des Hauses des HERRN und alle Weggeführten von Babel an diesen Ort zurückbringen wird! (1Ki 1:36; Jer 11:5) Nur höre doch dieses Wort, das ich vor deinen Ohren und vor den Ohren des ganzen Volkes rede: (1Ki 22:28) Die Propheten, die von alters her vor mir und vor dir gewesen sind, die haben auch über viele[3] Länder und über große Königreiche geweissagt von Krieg, von Unheil und von Pest! (Isa 13:1; Am 1:1; Jon 3:1; Na 1:1) Der Prophet, der von Frieden weissagt, wird dadurch, dass das Wort des Propheten eintrifft, als der Prophet erkannt, den der HERR in Wahrheit gesandt hat. (De 18:21; Eze 33:33) 10 Da nahm der Prophet Hananja das Joch[4] vom Hals des Propheten Jeremia und zerbrach es. (Jer 27:2) 11 Dann sagte Hananja vor den Augen des ganzen Volkes: So spricht der HERR: Ebenso werde ich nach zwei Jahren[5] das Joch Nebukadnezars, des Königs von Babel, zerbrechen vom Hals aller Nationen. Der Prophet Jeremia aber ging seines Weges. (Pr 14:7) 12 Und das Wort des HERRN geschah zu Jeremia, nachdem der Prophet Hananja das Joch[6] vom Hals des Propheten Jeremia zerbrochen hatte: 13 Geh und sage zu Hananja: So spricht der HERR: Ein hölzernes Joch[7] hast du zerbrochen, aber an seiner Stelle hast du ein eisernes Joch[8] gemacht[9]! (De 28:48) 14 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Ein eisernes Joch habe ich auf den Hals all dieser Nationen gelegt, damit sie Nebukadnezar, dem König von Babel, dienen, und sie werden ihm dienen; und auch die Tiere des Feldes habe ich ihm gegeben. (Jer 27:4) 15 Und der Prophet Jeremia sagte zum Propheten Hananja: Höre doch, Hananja! Der HERR hat dich nicht gesandt, sondern du hast dieses Volk auf eine Lüge vertrauen lassen. (Jer 29:31; La 2:14; Eze 13:6) 16 Darum, so spricht der HERR: Siehe, ich werfe dich vom Erdboden weg. Dieses Jahr wirst du sterben; denn du hast Ungehorsam gegen den HERRN gepredigt. (De 13:6; Jer 20:6; Jer 29:32; Am 7:17) 17 Und der Prophet Hananja starb in demselben Jahr, im siebten Monat. (De 18:20; Isa 44:25; Jer 23:31)