Hosea 14

Elberfelder Bibel

Samaria wird büßen, denn es ist widerspenstig gewesen gegen seinen Gott. Sie werden durchs Schwert fallen, ihre Kinder werden zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt. (2Kön 8,12; Hes 16,46; Hos 9,13; Hos 13,9) Kehr um, Israel, bis zum HERRN, deinem Gott! Denn du bist gestürzt durch deine Schuld. (2Sam 24,10; Jes 44,22; Hos 5,5; Hos 12,7; Apg 3,19) Nehmt Worte mit euch und kehrt zum HERRN um! Sagt zu ihm: Vergib alle Schuld und nimm an, was gut ist! Wir wollen die Frucht unserer Lippen als Opfer darbringen.[1] (Jon 2,10; Lk 18,13) Assur soll uns nicht retten, auf Pferden wollen wir nicht reiten und zum Machwerk unserer Hände nicht mehr sagen: Unser Gott! Denn bei dir findet die Waise Erbarmen. (Ps 10,14; Ps 20,8; Hos 2,19) Ich will ihre Abtrünnigkeit heilen, will sie aus freiem Antrieb lieben. Denn mein Zorn hat sich von ihm abgewandt. (Jes 12,1; Jes 57,18; Jer 3,22; Jer 32,41; Hos 6,3; Mi 7,18) Ich werde für Israel sein wie der Tau. Blühen soll es wie die Lilie, und seine Wurzeln schlagen wie der Libanon. (Jes 27,6; Jes 35,2; Jes 66,14; Hos 6,3) Seine Triebe sollen sich ausbreiten, und seine Pracht soll sein wie der Ölbaum und sein Geruch wie der des Libanon. (Ps 52,10; Hl 4,11) Es kehren zurück, die in seinem Schatten wohnen[2], sie werden wieder Getreide anbauen[3] und blühen wie ein Weinstock, dessen Ruf[4] wie der Wein vom Libanon ist. Ephraim wird sagen: Was soll ich noch mit den Götzen?[5] - Ich, ich habe ihn erhört und auf ihn geblickt[6]. - Ich bin wie ein grüner Wacholder, nur an mir[7] wird Frucht für dich gefunden. (Jes 17,8; Jer 29,12; Hes 11,18; Hes 36,25; Sach 10,6; Joh 15,5) 10 Wer ist weise, dass er dies versteht? Wer ist verständig, dass er es erkennt? Denn die Wege des HERRN sind gerade. Die Gerechten werden darauf gehen, die Abtrünnigen[8] aber werden darauf stürzen. (Spr 10,29; Jes 35,8; Dan 12,10; Jak 3,13)