1 Timothy 3

Elberfelder Bibel

Das Wort ist gewiss[1]: Wenn jemand nach einem Aufseherdienst trachtet, so begehrt er ein schönes Werk. (Ac 20:28; 1Th 5:12; 1Ti 1:15) Der Aufseher nun muss untadelig sein, Mann einer[2] Frau, nüchtern, besonnen, anständig, gastfrei, lehrfähig, (1Ti 3:12; 2Ti 2:24; Tit 1:5; 1Pe 5:3) kein Trinker, kein Schläger, sondern milde[3], nicht streitsüchtig, nicht geldliebend, (Tit 3:2; 1Pe 5:2) der dem eigenen Haus gut vorsteht und die Kinder mit aller Ehrbarkeit in Unterordnung hält (Ge 18:19; 1Ti 3:12) - wenn aber jemand dem eigenen Haus nicht vorzustehen weiß, wie wird er für die Gemeinde[4] Gottes sorgen? -, (1Sa 3:13) nicht ein Neubekehrter, damit er nicht, aufgebläht, dem Gericht des Teufels verfalle[5]. Er muss aber auch ein gutes Zeugnis haben von denen, die draußen sind, damit er nicht in übles Gerede[6] und in den Fallstrick des Teufels gerät[7]. (Mr 4:11; 1Ti 5:10; 1Ti 6:9; 2Ti 2:26) Ebenso die Diener[8]; ehrbar, nicht doppelzüngig, nicht vielem Wein ergeben, nicht schändlichem Gewinn nachgehend, (Php 1:1; Tit 1:7) die das Geheimnis des Glaubens in reinem Gewissen bewahren. (1Ti 1:5) 10 Auch sie aber sollen zuerst erprobt werden, dann sollen sie dienen, wenn sie untadelig sind. (Ac 6:3) 11 Ebenso sollen die Frauen ehrbar sein, nicht verleumderisch, nüchtern, treu in allem. (Tit 2:3) 12 Die Diener seien jeweils Mann einer Frau und sollen den Kindern und den eigenen Häusern gut vorstehen; (1Ti 3:2; 1Ti 3:4) 13 denn die, welche gut gedient haben, erwerben sich eine schöne Stufe[9] und viel Freimütigkeit im Glauben, der in Christus Jesus ist[10]. (Ro 12:7) 14 Dies schreibe ich dir in der Hoffnung, bald[11] zu dir zu kommen; 15 wenn ich aber zögere, damit du weißt, wie man sich verhalten muss im Hause Gottes, das die Gemeinde[12] des lebendigen Gottes ist, die Säule und Grundfeste[13] der Wahrheit. (Eph 2:22) 16 Und anerkannt groß ist das Geheimnis der Gottseligkeit[14]: Der offenbart worden ist im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, gesehen von den Engeln[15], gepredigt unter den Nationen, geglaubt in der Welt, aufgenommen in Herrlichkeit. (Isa 49:6; Mr 16:19; Joh 1:14; Joh 16:10; Ro 1:4; Ro 16:25; Col 1:6; 1Ti 2:7; 1Ti 5:21)