Help

Schlachter 2000

Aufruf zum Wiederaufbau des Tempels

1 Im zweiten Jahr des Königs Darius, am ersten Tag des sechsten Monats, erging das Wort des Herrn durch den Propheten Haggai1 an Serubbabel2, den Sohn Schealtiels3, den Statthalter von Juda, und an Jeschua4, den Sohn Jozadaks5, den Hohenpriester, folgendermaßen:
2 So spricht der Herr der Heerscharen: Dieses Volk sagt: »Es ist noch nicht die Zeit, zu kommen, die Zeit, um das Haus des Herrn zu bauen!«
3 Da erging das Wort des Herrn durch den Propheten Haggai folgendermaßen:
4 Ist es aber für euch an der Zeit, in euren getäfelten Häusern zu wohnen, während dieses Haus in Trümmern liegt?
5 Und nun, so spricht der Herr der Heerscharen: Achtet doch aufmerksam auf eure Wege!6
6 Ihr sät viel und bringt wenig ein; ihr eßt und werdet doch nicht satt; ihr trinkt und habt doch nicht genug; ihr kleidet euch und werdet doch nicht warm; und wer einen Lohn verdient, der legt ihn in einen durchlöcherten Beutel!
7 So spricht der Herr der Heerscharen: Achtet doch aufmerksam auf eure Wege!
8 Geht auf das Bergland und holt Holz und baut das Haus! Dann werde ich Wohlgefallen daran haben und verherrlicht werden, spricht der Herr.
9 Ihr habt viel erwartet, doch siehe, es wurde wenig daraus; und brachtet ihr es heim, so blies ich es weg! Warum das? So spricht der Herr der Heerscharen: Um meines Hauses willen, das in Trümmern liegt, während jeder von euch eilt, um für sein eigenes Haus zu sorgen!
10 Darum hat der Himmel über euch seinen Tau zurückgehalten, und die Erde hat ihren Ertrag zurückgehalten.
11 Und ich habe die Dürre gerufen über das Land und über die Berge, über Korn, Most und Öl und über alles, was der Erdboden hervorbringt, auch über Menschen und Vieh und über alle Arbeit der Hände.
12 Da hörten Serubbabel, der Sohn Schealtiels, und Jeschua, der Sohn Jozadaks, der Hohepriester, und der ganze Überrest des Volkes auf die Stimme des Herrn, ihres Gottes, und auf die Worte des Propheten Haggai, weil der Herr, ihr Gott, ihn gesandt hatte; und das Volk fürchtete sich vor dem Herrn7.
13 Da sprach Haggai, der Bote des Herrn, im Auftrag des Herrn zum Volk: Ich bin mit euch! spricht der Herr.
14 Und der Herr erweckte den Geist Serubbabels, des Sohnes Schealtiels, des Statthalters von Juda, und den Geist Jeschuas, des Sohnes Jozadaks, des Hohenpriesters, und den Geist des ganzen Überrestes des Volkes, so daß sie kamen und die Arbeit am Haus des Herrn der Heerscharen, ihres Gottes, in Angriff nahmen,
15 [und zwar] am vierundzwanzigsten Tag des sechsten Monats, im zweiten Jahr des Königs Darius.
1 bed. »der Festliche / Mann des Festes« von hebr. chag = das Fest [des Herrn].
2 bed. »Sproß Babylons«, weil er ein Sproß aus dem Geschlecht Davids war, der in Babylon geboren wurde. Er war von Kyrus, dem Perserkönig, zum Statthalter über die Provinz Juda ernannt worden (vgl. Esr 1,1-11; 5,14).
3 bed. »Der von Gott Erbetene«.
4 hebr. Jehoschua = »Der Herr ist Rettung« (gr. Jesus).
5 bed. »Der Herr ist gerecht«.
6 w. Richtet euer Herz auf eure Wege!; so auch 1,7; 2,15.18.
7 od. das Volk bekam Ehrfurcht vor dem Angesicht des Herrn.
© 2016 ERF Medien