Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Gericht über Israels Feinde

1 Die Botschaft des Herrn lastet auf dem Land Hadrach und sie lässt sich auf Damaskus nieder, denn die Augen des Herrn ruhen auf der Menschheit und auf allen Stämmen Israels
2 und auch auf Hamat, das bei Damaskus liegt, und auf Tyrus und Sidon - sie sind doch so weise:
3 »Tyrus hat seine Befestigungsmauern ausgebaut und Silber und Gold aufgehäuft wie Staub auf der Straße!
4 Doch der Herr wird Tyrus erobern und seine Reichtümer ins Meer werfen. Tyrus selbst wird niedergebrannt werden.
5 Aschkelon wird es sehen und große Angst bekommen. Gaza wird vor Angst heftig zittern und Ekron ebenfalls, denn seine Hoffnung hat sich zerschlagen. Der König soll aus Gaza verschwinden und Aschkelon wird unbewohnt sein.
6 In Aschdod lassen sich Fremde nieder. Auf diese Weise mache ich dem Hochmut der Philister ein Ende.
7 Ich werde das blutige Fleisch aus ihrem Mund reißen und die abscheuliche Nahrung zwischen ihren Zähnen entfernen. Doch die überlebenden Philister werden unserem Gott gehören und als neues Geschlecht in Juda aufgenommen werden. Die Philister von Ekron werden sich meinem Volk anschließen, so wie es einst die Jebusiter taten.
8 Ich selbst werde vor meinem Tempel Wache halten und ihn vor einfallenden Armeen schützen. Nie mehr wird ein fremder Unterdrücker das Land meines Volkes überrennen, denn ich bewache es jetzt mit meinen eigenen Augen.

Zions künftiger König

9 Juble laut, du Volk von Zion! Freut euch, ihr Bewohner von Jerusalem! Seht, euer König kommt zu euch. Er ist gerecht und siegreich, und doch ist er demütig und reitet auf einem Esel - ja, auf dem Fohlen eines Esels, dem Jungen einer Eselin.1
10 Ich will die Streitwagen aus Israel2 und die Schlachtrosse aus Jerusalem vernichten; auch der Kriegsbogen wird zerstört. Euer König wird den Völkern den Frieden verkündigen. Seine Herrschaft wird sich von Meer zu Meer und vom Euphrat bis zu den Enden der Erde erstrecken.
11 Weil ich einen Bund mit euch geschlossen habe, der mit Blut besiegelt ist3, befreie ich eure Gefangenen aus der wasserlosen Zisterne.
12 Kommt zurück in die befestigte Stadt, ihr Gefangenen, denn noch besteht Hoffnung! Heute verheiße ich, dass ich euch doppelten Ersatz geben werde!
13 Ja, ich spanne mir Juda als Bogen und setze Israel als Pfeil ein! Ich biete deine Söhne, Zion4, gegen die Söhne Griechenlands auf. Ich mache dich zu einem starken Schwert.
14 Der Herr selbst wird über ihnen erscheinen; sein Pfeil wird herausschnellen wie ein Blitz. Der Herr, der Allmächtige, wird das Horn blasen; er wird in den Stürmen des Südens daherjagen.
15 Der Herr, der Allmächtige, wird die Israeliten schützen. Sie werden ihre Feinde mit Schleudersteinen niederstrecken und vernichten. Sie werden vom Blut ihrer Feinde betrunken sein wie vom Wein und voll davon sein wie eine Opferschale und die Ecken eines Altars.
16 Wenn dieser Tag kommt, wird der Herr, ihr Gott, sie retten wie ein Hirte seine Herde rettet5. Ja, sie werden in seinem Land funkeln wie Edelsteine.
17 Wie schön und herrlich wird es sein! Getreide wird junge Männer und neuer Wein wird junge Frauen gedeihen lassen.
1 9,9 Vgl. Matthäus 21,5.
2 9,10 Hebr. aus Ephraim; so auch in V. 13.
3 9,11 Hebr. Um des Blutes deines Bundes willen.
4 9,13 Das ist Jerusalem.
5 9,16 Hebr. wie Schafe.
© 2016 ERF Medien