Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Volk besetzt Jerusalem

1 Zu dieser Zeit lebten in Jerusalem die Oberhäupter des Volkes. Dazu wurde aus dem Rest des Volkes jeder Zehnte durch das Los dazu bestimmt, ebenfalls in Jerusalem, der heiligen Stadt, zu leben. Die übrigen blieben in ihren Heimatorten.
2 Und das Volk lobte alle, die sich freiwillig in Jerusalem niederließen.
3 Dies sind die Namen der Provinzobersten, die sich in Jerusalem niederließen. Die meisten Israeliten, darunter Priester, Leviten, Tempeldiener und Nachkommen der Diener Salomos, blieben in ihrem angestammten Besitz in den Städten Judas wohnen,
4 doch manche Angehörigen des Volkes aus Juda und Benjamin ließen sich wieder in Jerusalem nieder. Aus dem Stamm Juda: Ataja, der Sohn Usijas, des Sohnes Secharjas, des Sohnes Amarjas, des Sohnes Schefatjas, des Sohnes Mahalalels, aus der Sippe von Perez.
5 Mit ihm Maaseja, der Sohn Baruchs, des Sohnes Kolhoses, des Sohnes Hasajas, des Sohnes Adajas, des Sohnes Jojaribs, des Sohnes Secharjas aus der Sippe von Schela.
6 Insgesamt lebten 468 Nachkommen des Perez, alles angesehene Männer, in Jerusalem.
7 Aus dem Stamm Benjamin: Sallu, der Sohn Meschullams, des Sohnes Joëds, des Sohnes Pedajas, des Sohnes Kolajas, des Sohnes Maasejas, des Sohnes Itiëls, des Sohnes Jesajas,
8 und mit ihm Gabbai und Sallai. Insgesamt waren es 928 Männer aus dem Stamm Benjamin.
9 Ihr aller Anführer war Joel, der Sohn Sichris, und Juda, der Sohn Senuas, war der zweite Mann in der Stadt.
10 Von den Priestern: Jedaja, Jojarib, Jachin
11 und Seraja, der Sohn Hilkijas, des Sohnes Meschullams, des Sohnes Zadoks, des Sohnes Merajots, des Sohnes Ahitubs, der Vorsteher im Haus Gottes war,
12 und 822 ihrer Angehörigen, die ebenfalls im Haus Gottes Dienst taten. Des Weiteren Adaja, der Sohn Jerohams, des Sohnes Pelaljas, des Sohnes Amzis, des Sohnes Secharjas, des Sohnes Paschhurs, des Sohnes Malkijas,
13 und 242 Angehörige, die Oberhäupter ihrer Familien waren. Außerdem Amaschsai, der Sohn Asarels, des Sohnes Achsais, des Sohnes Meschillemots, des Sohnes Immers,
14 und 128 Verwandte, alles angesehene Männer. Ihr Vorsteher war Sabdiël, der Sohn Haggadolims.
15 Von den Leviten: Schemaja, der Sohn Haschubs, des Sohnes Asrikams, des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Bunnis,
16 Schabbetai und Josabad, einige von den Oberhäuptern der Leviten, die die äußerlichen Arbeiten am Haus Gottes beaufsichtigten.
17 Des Weiteren Mattanja, der Sohn Michas, des Sohnes Sabdis, ein Nachkomme Asafs, der beim Gebet den Lobgesang anstimmte. Außerdem Bakbukja, der Gehilfe Mattanjas, und Abda, der Sohn Schammuas, des Sohnes Galals, des Sohnes Jedutuns.
18 Insgesamt wohnten 284 Leviten in der heiligen Stadt.
19 Von den Torhütern: Akkub, Talmon und ihre Brüder, die die Tore bewachten; insgesamt 172.
20 Die übrigen Israeliten, Priester und Leviten lebten in den Städten Judas, jeder in seinem Erbteil.
21 Die Tempeldiener jedoch wohnten auf dem Ofel. Ziha und Gischpa waren ihre Aufseher.
22 Der Vorsteher der Leviten in Jerusalem war Usi, der Sohn Banis, des Sohnes Haschabjas, des Sohnes Mattanjas, des Sohnes Michas, einer von den Nachkommen Asafs, die als Sänger im Haus Gottes Dienst taten.
23 Sie unterstanden dem Befehl des Königs und eine feste Vorschrift regelte ihren Tagesablauf.
24 Petachja, der Sohn Meschesabels, ein Nachkomme von Serach, dem Sohn Judas, war der Berater des Königs in allen Angelegenheiten des jüdischen Volkes.
25 Einige Familien aus dem Stamm Juda siedelten sich in Kirjat-Arba und den umliegenden Siedlungen an, in Dimona und Kabzeel mit den umliegenden Dörfern
26 außerdem in Jeschua, Molada, Bet-Pelet,
27 Hazar-Schual, Beerscheba und den Dörfern darum,
28 in Ziklag und Mechona mit den umliegenden Orten
29 sowie in En-Rimmon, Zora, Jarmut,
30 Sanoach und Adullam und den Dörfern, in Lachisch und seinem umliegenden Gebiet und in Aseka mit seinen umliegenden Siedlungen. Sie hatten sich also von Beerscheba bis zum Tal Hinnom niedergelassen.
31 Einige Familien aus dem Stamm Benjamin siedelten sich in Geba, Michmas, Ajja und Bethel mit den umliegenden Ortschaften an,
32 außerdem in Anatot, Nob, Ananja,
33 Hazor, Rama, Gittajim,
34 Hadid, Zeboïm, Neballat,
35 Lod, Ono und im Tal der Zimmerleute.
36 Auch von den Leviten aus Juda ließen sich einige im Gebiet von Benjamin nieder.
© 2016 ERF Medien