Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Denkmäler für die Jordanüberquerung

1 Nachdem das ganze Volk den Fluss überquert hatte, sagte der Herr zu Josua:
2 »Wähle zwölf Männer, einen aus jedem Stamm.
3 Lass sie von dort, wo die Priester stehen, zwölf Steine aus dem Flussbett holen, und an dem Ort aufstellen, an dem ihr heute Nacht lagern werdet.«
4 Also rief Josua die zwölf Männer, die er ausgewählt hatte - einen aus jedem Stamm - zusammen
5 und befahl ihnen: »Geht in den Jordan, zur Bundeslade des Herrn, eures Gottes. Jeder von euch soll einen Stein aufheben und auf seinen Schultern aus dem Fluss tragen; insgesamt zwölf Steine, einen für jeden der zwölf Stämme.
6 Diese Steine sollen als Denkmal dienen. Später werden eure Kinder einmal fragen: `Was bedeuten euch diese Steine?´
7 Dann könnt ihr ihnen antworten: `Sie erinnern uns daran, dass der Jordan sich teilte, als ihn die Bundeslade des Herrn durchquerte.´ Diese Steine sollen eine ewige Gedenkstätte für das Volk Israel sein.«
8 Die Israeliten taten, was Josua ihnen befohlen hatte. Sie holten zwölf Steine aus dem Jordan, einen für jeden Stamm, wie der Herr Josua angewiesen hatte, und trugen sie an die Stelle, wo sie das Nachtlager aufschlagen wollten. Dort errichteten sie das Denkmal.
9 Josua baute noch ein weiteres Denkmal, ebenfalls aus zwölf Steinen aus dem Jordan, und zwar dort, wo die Priester standen, die die Bundeslade des Herrn getragen hatten. Dieses Denkmal befindet sich noch heute dort.
10 Die Priester, die die Lade trugen, standen so lange im Fluss, bis alle Anweisungen des Herrn, die Mose Josua für das Volk gegeben hatte, ausgeführt waren. Das Volk beeilte sich, den Fluss zu durchqueren.
11 Als schließlich alle am anderen Ufer waren, folgten ihnen die Priester vor den Augen des Volkes mit der Lade des Herrn.
12 Die bewaffneten Krieger der Stämme Ruben und Gad und des halben Stammes Manasse führten den Zug der Israeliten über den Jordan an, wie Mose es angeordnet hatte.
13 Diese Krieger - etwa 40.000 - zogen in der Gegenwart des Herrn durch den Fluss in Richtung der Ebene von Jericho zum Kampf.
14 An diesem Tag machte der Herr Josua in den Augen aller Israeliten zu einem bedeutenden Mann, und bis ans Ende seines Lebens achteten sie ihn, wie sie Mose geachtet hatten.
15 Der Herr sagte zu Josua:
16 »Befiehl den Priestern, die die Bundeslade tragen, aus dem Flussbett herauszukommen.«
17 Da befahl Josua den Priestern: »Kommt aus dem Jordan heraus!«
18 Sobald die Priester, die die Bundeslade des Herrn trugen, aus dem Flussbett stiegen und ihre Füße auf trockenes Land setzten, kam das Wasser des Jordan zurück und überflutete die Ufer wieder wie vorher.
19 Das Volk überquerte den Jordan am zehnten Tag des ersten Monats1. Sie lagerten bei Gilgal, östlich von Jericho.
20 Dort in Gilgal stellte Josua die zwölf Steine auf, die er aus dem Flussbett mitgenommen hatte.
21 Dann sagte er zu den Israeliten: »Wenn eure Nachkommen später ihre Väter fragen: `Was bedeuten euch diese Steine?´
22 Dann könnt ihr ihnen antworten: `An diesem Ort haben die Israeliten den Jordan trockenen Fußes überquert.´
23 Denn der Herr, euer Gott, hat den Fluss auf eurem Weg austrocknen lassen bis ihr ihn durchquert habt, wie er es am Roten Meer tat, als er es vor uns her austrocknete, bis wir alle hindurchgegangen waren.
24 Dies tat er, damit alle Völker der Erde die große Macht des Herrn erkennen und damit ihr dem Herrn, eurem Gott, immer mit Ehrfurcht begegnet.«
1 4,19 Dieser Tag des hebr. Mondkalenders liegt gewöhnlich Ende März oder Anfang April.
© 2016 ERF Medien