Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die zukünftige Herrschaft des Herrn

1 Dies ist, was Jesaja, der Sohn von Amoz, über Juda und Jerusalem gesehen hat:
2 In den letzten Tagen wird der Berg, auf dem das Haus des Herrn steht, zum wichtigsten Gipfel werden und sich über alle anderen Berge erheben. Alle Völker werden zu ihm strömen.
3 Scharenweise werden sie herbeikommen und sagen: »Kommt, wir wollen auf den Berg des Herrn, zum Haus des Gottes Israels1, gehen. Dort wird er uns seine Wege lehren, damit wir auf seinen Pfaden gehen.« Denn dann wird die Lehre des Herrn von Zion ausgehen und sein Wort von Jerusalem.
4 Der Herr wird zwischen den Nationen richten und unter vielen Völkern Recht sprechen. Schwerter werden zu Pflugscharen und Speerspitzen zu Winzermessern umgeschmiedet werden. Keine Nation wird mehr gegen eine andere ziehen und sie werden nicht mehr lernen Krieg zu führen.
5 Komm, Volk von Israel, lass uns ein Leben im Licht des Herrn führen!

Eine Warnung vor dem kommenden Gericht

6 Du hast dein Volk, das Haus Israel, aufgegeben. Denn unter ihm sind Wahrsager aus dem Osten, die wie die Philister Zauberei betreiben und sich mit den Kindern der Fremden verbünden.
7 Israel ist voll von Silber- und Goldvorräten und besitzt unendlich viele Schätze, dazu unzählige Pferde und Streitwagen.
8 Das Land ist voller Götzen. Die Menschen verneigen sich vor Dingen, die sie mit ihren eigenen Händen hergestellt haben, vor dem, was ihre Finger gefertigt haben.
9 Der Mensch ist tief gesunken und hat seine Ehre verloren. Du wirst ihn darin nicht entlasten.
10 Verbergt euch in Felsspalten! Versteckt euch vor dem Schrecken des Herrn und der Herrlichkeit seiner Majestät im Staub.
11 Er wird die hochmütigen Augen der Menschen senken und die Stolzen demütigen. An diesem Tag wird nur der Herr allein erhaben sein.
12 Denn zu einer von ihm festgelegten Zeit wird der Herr, der Allmächtige, alles Hochmütige, Stolze und Erhabene erniedrigen.
13 Er kommt über die hohen und erhabenen Zedern des Libanon und die mächtigen Eichen von Baschan,
14 über alle hohen Berge und sich erhebenden Hügel,
15 über alle hohen Türme und Festungsmauern,
16 über alle großen Schiffe von Tarsis und alle Luxusgüter.
17 Die Überheblichkeit des Menschen wird erniedrigt und der Hochmut der Männer gedemütigt werden. Dann wird der Herr allein erhöht sein!
18 Die Götzen dagegen werden alle verschwinden.
19 Wenn der Herr sich erhebt, um die Erde zu erschüttern, wird man sich vor dem Schrecken des Herrn und der Herrlichkeit seiner Majestät in Felsenhöhlen und Erdlöchern verkriechen.
20 An diesem Tag werden die Menschen ihre goldenen und silbernen Götzen, die zur Anbetung gemacht wurden, den Maulwürfen und Fledermäusen überlassen.
21 Sie werden sich vor dem Schrecken des Herrn und der Herrlichkeit seiner Majestät in Felsspalten und Steinklüften verkriechen, wenn er sich erhebt, um die Erde zu erschüttern.
22 Verlasst euch nicht auf den Menschen, der doch von der Atemluft abhängig ist. Was kann man von ihm schon erwarten?
1 2,3 Hebr. Jakobs; so auch in 2,5.6.
© 2016 ERF Medien