Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Vision vom reifen Obst

1 Dann zeigte Gott, der Herr, mir eine weitere Vision. Ich sah einen Korb mit reifem Obst.
2 »Was siehst du, Amos?«, fragte er. Ich antwortete: »Einen Korb mit reifem Obst.« Da sprach der Herr zu mir: »Mein Volk ist reif für das Ende! Ich werde ihm nicht mehr länger vergeben.
3 An jenem Tag wird man Klagelieder im Palast hören. Der Boden wird überall mit Leichen übersät sein. Dann wird Totenstille herrschen«, spricht Gott, der Herr.
4 Hört zu, ihr, die ihr die Not Leidenden tretet und die Bedürftigen in diesem Land vernichtet!
5 Ihr könnt es kaum erwarten, dass der Sabbat vorüber ist und die Feiertage vorbei sind, damit ihr wieder handeln könnt. Ihr messt das Korn mit falschem Maß und wiegt es auf gefälschten Waagen.
6 Und ihr mischt den Weizen, den ihr verkauft, mit Spreu, die ihr vom Boden zusammenfegt! Dann versklavt ihr die Armen wegen der Schuld eines Silberstücks oder eines Paars Sandalen.
7 Nun hat der Herr sich selbst, dem Stolz Israels1, geschworen: »Ich werde das Böse, das ihr getan habt, auf keinen Fall vergessen!
8 Muss nicht die Erde beben wegen eurer Untaten und werden nicht alle Menschen trauern? Das Land wird sich erheben wie der Nil bei seiner Flut, es wird sich heben und senken.
9 An jenem Tag«, spricht Gott, der Herr, »werde ich die Sonne schon mittags untergehen lassen und die Erde verfinstern, während es noch hell ist.
10 Ich werde eure Feste in Trauer verwandeln und eure Freudenlieder in Klage. Ihr werdet Trauerkleidung tragen und euch die Häupter scheren zum Zeichen eures Kummers. Ihr werdet trauern, als ob euer einziger Sohn gestorben wäre. Das wird ein bitterer Tag sein!
11 Die Zeit wird kommen«, spricht Gott, der Herr, »da ich eine Hungersnot ins Land schicke - aber nicht Hunger nach Brot und Durst nach Wasser, sondern den Hunger nach dem Wort des Herrn.
12 Die Menschen werden in alle Himmelsrichtungen aufbrechen und das Wort des Herrn suchen; sie werden hierhin und dorthin laufen, doch sie werden es nicht finden.
13 Schöne Mädchen und attraktive junge Männer werden an jenem Tag vor Durst nach dem Wort des Herrn zusammenbrechen.
14 Sie, die jetzt noch die Götzen von Samaria, Dan und Beerscheba anbeten und bei ihrem Namen schwören, werden fallen und nie mehr aufstehen.«
1 8,7 Hebr. dem Stolz Jakobs.
© 2016 ERF Medien