Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Ahas herrscht in Juda

1 Die Herrschaft von Ahas, dem Sohn Jotams, über Juda begann im 17. Jahr der Regierungszeit König Pekachs in Israel.
2 Ahas war 20 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte 16 Jahre in Jerusalem. Er tat nicht, was dem Herrn, seinem Gott, gefiel, wie sein Stammvater David es getan hatte.
3 Stattdessen folgte er dem Beispiel der Könige Israels und ließ sogar seinen Sohn als Opfer im Feuer verbrennen, wie es den abscheulichen Praktiken der Völker entsprach, die der Herr vor den Israeliten aus dem Land vertrieben hatte.
4 Vor den Höhenheiligtümern, auf den Hügeln und unter jedem grünen Baum brachte er Opfer dar und verbrannte Weihrauch.1
5 König Rezin von Aram und König Pekach von Israel, der Sohn Remaljas, erklärten Ahas den Krieg. Sie belagerten Jerusalem, konnten die Stadt aber nicht erobern.
6 Damals gewann Rezin, der König von Aram, die Stadt Elat für Edom2 zurück. Er vertrieb das Volk von Juda und ließ Edomiter3 in die Stadt ziehen, die bis heute dort leben.
7 König Ahas schickte König Tiglat-Pileser von Assyrien folgende Botschaft: »Ich bin dein Diener und dein treuer Anhänger4. Komm und schütze mich vor den Heeren Arams und Israels, die mich angreifen wollen.«
8 Und er nahm Silber und Gold aus dem Haus des Herrn und der Schatzkammer des Palastes und ließ es dem König von Assyrien als Geschenk überreichen.
9 Da folgte der König seiner Bitte. Deshalb griffen die Assyrer Damaskus an, schleppten ihre Einwohner als Gefangene fort und siedelten sie in Kir an. König Rezin aber töteten sie.
10 Danach zog König Ahas nach Damaskus, um sich dort mit König Tiglat-Pileser zu treffen. Während seines Aufenthalts in Damaskus fiel ihm ein Altar auf. Er schickte dem Priester Uria ein Modell des Altars mit seinen genauen Maßen,
11 und Uria baute den Altar genau nach den Anweisungen des Königs nach, sodass er ihn fertiggestellt hatte, als dieser aus Damaskus zurückkehrte.
12 Nach seiner Rückkehr besuchte der König den Altar und stieg zu ihm hinauf.
13 Er brachte ein Brand- und ein Speiseopfer dar, goss ein Trankopfer darüber aus und versprengte das Blut seiner Friedensopfer auf ihm.
14 Danach ließ König Ahas den alten bronzenen Altar, der vor dem Herrn zwischen dem Eingang und dem neuen Altar gestanden hatte, von dort wegbringen und an der Nordseite des neuen Altars aufstellen.
15 Dann befahl er dem Priester Uria: »Nutze den neuen Altar für die morgendlichen Brandopfer, die abendlichen Speiseopfer, das Brand- und Speiseopfer des Königs und die Brandopfer des Volkes, einschließlich seiner Speise- und Trankopfer. Das Blut von den Brandopfern und anderen Opfern soll über dem neuen Altar versprengt werden. Um den bronzenen Altar werde ich mich kümmern.«
16 Der Priester Uria tat alles, was König Ahas ihm aufgetragen hatte.
17 Der König ließ die Seitenverschalungen und Kessel an den Wagen entfernen. Er ließ das Meer von den bronzenen Rindern herunterheben und auf den Steinboden stellen.
18 Außerdem änderte er aus Achtung gegenüber dem König von Assyrien das Dach der Sabbathalle, die am Haus des Herrn gebaut worden war, und den äußeren Eingang des Königs.
19 Die übrigen Ereignisse während der Herrschaft von Ahas und seine Taten sind im Buch der Geschichte der Könige Judas beschrieben.
20 Als Ahas starb, wurde er bei seinen Vorfahren in der Stadt Davids begraben. Nach ihm wurde sein Sohn Hiskia König.
1 16,2-4 Vgl. 2. Chronik 28,1-4.
2 16,6a O. Aram.
3 16,6b O. Aramäer.
4 16,7 Hebr. dein Sohn.
© 2016 ERF Medien