Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Usija herrscht in Juda

1 Danach krönte das ganze Volk von Juda Amazjas 16-jährigen Sohn Usija zum nächsten König.1
2 Nach dem Tod seines Vaters eroberte Usija die Stadt Elat für Juda zurück und baute sie wieder auf.
3 Usija war 16 Jahre alt, als er König wurde, und er herrschte 52 Jahre in Jerusalem. Seine Mutter war Jecholja; sie stammte aus Jerusalem.
4 Er tat, was dem Herrn gefiel, so wie sein Vater Amazja.
5 Usija suchte Gott, solange Secharja lebte, der ihn im Glauben an Gott unterwies. Und solange der König den Herrn suchte, ließ Gott ihm alles gelingen, was er unternahm.
6 Er erklärte den Philistern den Krieg und riss die Stadtmauern von Gat, Jabne und Aschdod nieder. Dann gründete er im Gebiet von Aschdod und in anderen Landesteilen der Philister neue Städte.
7 Gott half ihm nicht nur im Krieg gegen die Philister, sondern auch in den Kämpfen mit den Arabern von Gur-Baal und in den Kriegen gegen die Mëuniter.
8 Selbst die Ammoniter mussten Usija Tribut zahlen. Sein Ruhm drang bis nach Ägypten, so mächtig wurde er.
9 Usija ließ in Jerusalem Türme bauen, und zwar am Ecktor, am Taltor und am Winkel in der Stadtmauer.
10 Außerdem legte er Festungen in der Wüste an und ließ zahlreiche Zisternen graben, weil er große Viehherden im Gebirge und in den Ebenen hielt. Er liebte den Ackerbau und beschäftigte viele Bauern und Weingärtner, sowohl in den Bergen als auch am Karmel.
11 Usija besaß ein einsatzbereites Heer mit mehreren Einheiten gut ausgebildeter Kämpfer. Das Heer war von dem Schreiber Jeïël und seinem Gehilfen Maaseja aufgestellt worden. Sie unterstanden dem Befehl Hananjas, eines Heerführers des Königs.
12 Die Krieger wurden von 2.600 führenden Männern ihrer Sippen befehligt.
13 Das Heer war 307.500 Mann stark, alles ausgesuchte Kämpfer, die bereit waren, den König gegen jeden Feind zu verteidigen.
14 Usija rüstete das ganze Heer mit Schilden, Speeren, Helmen, Schuppenpanzern, Bogen und Schleudersteinen aus.
15 Er ließ in Jerusalem kunstvolle Wurfmaschinen bauen und aufstellen, um damit Pfeile und Steingeschosse von den Türmen und Ecken der Stadtmauer abzuschießen. Sein Ruhm breitete sich immer weiter aus, denn ihm wurde auf wunderbare Weise geholfen, sodass seine Macht wuchs.

Usijas Sünde und Bestrafung

16 Doch als Usija so mächtig geworden war, wurde er auch hochmütig, und das brachte ihn zu Fall. Er wurde dem Herrn, seinem Gott, untreu und betrat das Haus des Herrn, um eigenhändig Weihrauch auf dem Altar zu verbrennen.
17 Der Priester Asarja folgte ihm mit 80 Priestern des Herrn, alles mutige Männer.
18 Sie traten König Usija entgegen und sagten: »Es steht dir nicht zu, Usija, dem Herrn Weihrauch zu verbrennen. Das ist die Aufgabe der Priester, der Söhne Aarons, die für diesen Dienst ausgesondert sind. Verlass das Heiligtum, denn du bist untreu geworden. Das wird dir vor Gott dem Herrn keine Ehre einbringen.«
19 Da wurde Usija, der das Räuchergefäß bereits in den Händen hielt, sehr wütend. Doch während er auf die Priester zornig wurde und vor dem Räucheraltar im Haus des Herrn stand, brach plötzlich auf seiner Stirn Aussatz aus.
20 Als der Hohe Priester Asarja und die anderen Priester das sahen, jagten sie ihn hinaus. Der König selbst beeilte sich hinauszukommen, weil der Herr ihn bestraft hatte.
21 Und so litt König Usija an Aussatz, bis er starb. Er lebte völlig isoliert, ausgeschlossen aus dem Haus des Herrn. Sein Sohn Jotam war oberster Verwalter des königlichen Palastes und regierte das Volk.
22 Alle weiteren Ereignisse während der Herrschaft Usijas wurden von dem Propheten Jesaja, dem Sohn des Amoz, beschrieben.
23 Schließlich starb Usija, und weil er Aussatz gehabt hatte, wurde er bei seinen Vorfahren in einem Feld neben der Grabstätte für die Könige begraben. Nach ihm wurde sein Sohn Jotam König.
1 26,1+2 Vgl. 2. Könige 14,21+22.
© 2016 ERF Medien