Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Abram wird umbenannt in Abraham

1 Als Abram 99 Jahre alt war, erschien ihm der Herr und sprach: »Ich bin Gott, der Allmächtige; diene mir treu und lebe so, wie es mir gefällt.
2 Ich will einen Bund mit dir schließen; von dir soll ein mächtiges Volk abstammen.«
3 Daraufhin warf Abram sich zu Boden. Da sprach Gott zu ihm:
4 »Dies ist mein Bund mit dir: Ich will dich zum Vater vieler Völker machen!
5 Du sollst nicht mehr Abram heißen, sondern Abraham1, denn ich werde dich zum Vater vieler Völker machen.
6 Ich will dir so viele Nachkommen geben, dass aus ihnen ganze Völker entstehen werden. Auch Könige werden von dir abstammen!
7 Dieser Bund zwischen uns soll auch für die kommenden Generationen gelten, er wird für alle Zeit Gültigkeit haben zwischen mir und deinen Nachkommen. Ich will dein Gott und der Gott deiner Nachkommen sein.
8 Ja, ich will dir und deinen Nachkommen das ganze Land Kanaan, in dem du jetzt als Fremder lebst, für immer geben. Und ich will ihr Gott sein.«

Das Zeichen der Beschneidung

9 »Du und deine Nachkommen«, so befahl Gott Abraham, »ihr sollt die Bedingungen des Bundes befolgen.
10 Und dies ist der Bund, den ihr halten müsst: Jeder Mann unter euch soll beschnitten werden.
11 Die Vorhaut eures Gliedes soll weggeschnitten werden. Das wird das Zeichen des Bundes zwischen mir und euch sein.
12 Jedes männliche Kind soll acht Tage nach seiner Geburt beschnitten werden. Das gilt für alle, die in deinem Haus geboren werden, selbst für die ausländischen Sklaven, die du gekauft hast und die eigentlich nicht zu deinen Nachkommen gehören.
13 Wirklich alle sollen beschnitten werden. Auf diese Weise werdet ihr das Zeichen meines ewigen Bundes an eurem Körper tragen.
14 Wer sich nicht beschneiden lässt, muss aus dem Volk ausgestoßen und getötet werden, weil er meinen Bund gebrochen hat.«

Sarai wird umbenannt in Sara

15 Und Gott fügte hinzu: »Was Sarai, deine Frau, betrifft - du sollst sie nicht länger Sarai nennen. Von jetzt an soll sie Sara2 heißen.
16 Und ich will sie segnen und dir auch durch sie einen Sohn schenken. Ja, ich will sie überreich segnen und sie zur Mutter vieler Völker machen. Sogar Könige werden unter ihren Nachkommen sein!«
17 Abraham warf sich vor Gott auf sein Gesicht, doch insgeheim lachte er. »Wie kann ich mit 100 Jahren noch Vater werden?«, fragte er sich. »Und Sara ist 90 Jahre alt. Wie kann sie da noch ein Kind bekommen?«
18 Und er sagte zu Gott: »Ja, aber lass Ismael vor dir leben!«
19 Gott aber entgegnete ihm: »Sara, deine Frau, wird einen Sohn bekommen, den sollst du Isaak3 nennen. Und ich will meinen ewigen Bund mit ihm und seinen Nachkommen bestätigen.
20 Was Ismael betrifft, so will ich deiner Bitte nachkommen. Ich will ihn segnen. Ich will ihn fruchtbar machen und ihm viele Nachkommen schenken. So werde ich aus seinen Nachkommen ein großes Volk machen. Zwölf Fürsten werden von ihm abstammen.
21 Meinen Bund aber schließe ich mit Isaak, der dir und Sara nächstes Jahr um diese Zeit geboren werden wird.«
22 Nachdem Gott mit Abraham gesprochen hatte, fuhr er zum Himmel auf.
23 Noch am gleichen Tag beschnitt Abraham seinen Sohn Ismael und alle anderen männlichen Angehörigen seines Haushaltes - egal ob sie in seinem Haus geboren oder als Sklaven gekauft worden waren -, so wie Gott es angeordnet hatte.
24 Abraham war 99 Jahre alt, als seine Vorhaut beschnitten wurde.
25 Sein Sohn Ismael war bei seiner Beschneidung 13.
26 Abraham und sein Sohn Ismael wurden noch am gleichen Tag beschnitten,
27 zusammen mit allen anderen männlichen Angehörigen von Abrahams Haushalt, egal ob sie im Haus geboren oder als Sklaven gekauft worden waren.
1 17,5 Abram bedeutet erhöhter Vater; Abraham bedeutet Vater vieler.
2 17,15 Hebr. Fürstin.
3 17,19 Hebr. Er lacht.
© 2016 ERF Medien