Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Lutherbibel 1984

Aufrichtung und Einweihung der Stiftshütte

1 Und der HERR redete mit Mose und sprach:
2 Du sollst die Wohnung der Stiftshütte aufrichten am ersten Tage des ersten Monats.
3 Und du sollst die Lade mit dem Gesetz hineinstellen und vor die Lade den Vorhang hängen;
4 und du sollst den Tisch hineinbringen und die Schaubrote auflegen und den Leuchter hineinstellen und die Lampen darauf setzen;
5 und du sollst den goldenen Räucheraltar vor die Lade mit dem Gesetz stellen und die Decke in der Tür der Wohnung aufhängen.
6 Den Brandopferaltar aber sollst du außen vor die Tür der Wohnung der Stiftshütte setzen
7 und das Becken zwischen die Stiftshütte und den Altar und Wasser hineintun
8 und den Vorhof ringsherum herstellen und die Decke in der Tür des Vorhofs aufhängen.
9 Und du sollst das Salböl nehmen und die Wohnung und alles, was darin ist, salben und sollst sie weihen mit ihrem ganzen Gerät, dass sie heilig sei.
10 Und du sollst den Brandopferaltar salben mit seinem ganzen Gerät und weihen, dass er hochheilig sei.
11 Und du sollst auch das Becken und sein Gestell salben und weihen.
12 Und du sollst Aaron und seine Söhne vor die Tür der Stiftshütte treten lassen und sie mit Wasser waschen
13 und Aaron die heiligen Kleider anziehen und ihn salben und weihen, dass er mein Priester sei;
14 und du sollst seine Söhne auch herzuführen und ihnen die Untergewänder anziehen
15 und sie salben, wie du ihren Vater gesalbt hast, dass sie meine Priester seien. Und diese Salbung sollen sie haben zum ewigen Priestertum von Geschlecht zu Geschlecht.
16 Und Mose tat alles, wie ihm der HERR geboten hatte.
17 Also wurde die Wohnung aufgerichtet im zweiten Jahr am ersten Tage des ersten Monats.
18 Und Mose richtete die Wohnung auf und setzte ihre Füße hin und stellte die Bretter darauf und brachte die Riegel an und richtete die Säulen auf
19 und breitete das Zeltdach aus über der Wohnung und legte die Decke des Zeltes oben darauf, wie der HERR ihm geboten hatte.
20 Und er nahm das Gesetz und legte es in die Lade und tat die Stangen an die Lade und setzte den Gnadenthron oben auf die Lade
21 und brachte die Lade in die Wohnung und hängte den Vorhang auf und verhüllte so die Lade des Gesetzes, wie ihm der HERR geboten hatte,
22 und setzte den Tisch in die Stiftshütte an die Seite der Wohnung nach Norden, außen vor dem Vorhang,
23 und legte die Schaubrote auf vor dem HERRN, wie ihm der HERR geboten hatte,
24 und setzte den Leuchter auch hinein gegenüber dem Tisch an die Seite der Wohnung nach Süden
25 und setzte die Lampen auf vor dem HERRN, wie ihm der HERR geboten hatte.
26 Und er setzte den goldenen Altar hinein vor den Vorhang
27 und räucherte darauf mit wohlriechendem Räucherwerk, wie ihm der HERR geboten hatte,
28 und hängte die Decke in die Tür der Wohnung.
29 Und den Brandopferaltar setzte er vor die Tür der Wohnung der Stiftshütte und opferte darauf Brandopfer und Speisopfer, wie ihm der HERR geboten hatte.
30 Und das Becken setzte er zwischen die Stiftshütte und den Altar und tat Wasser hinein zum Waschen.
31 Und Mose, Aaron und seine Söhne wuschen ihre Hände und Füße darin.
32 Denn sie müssen sich waschen, wenn sie in die Stiftshütte gehen oder hinzutreten zum Altar, wie der HERR es Mose geboten hatte.
33 Und er richtete den Vorhof auf rings um die Wohnung und um den Altar und hängte die Decke in das Tor des Vorhofs. Also vollendete Mose das ganze Werk.

Der HERR bekennt sich zu seinem Heiligtum

34 Da bedeckte die Wolke die Stiftshütte, und die Herrlichkeit des HERRN erfüllte die Wohnung.
35 Und Mose konnte nicht in die Stiftshütte hineingehen, weil die Wolke darauf ruhte und die Herrlichkeit des HERRN die Wohnung erfüllte.
36 Und immer, wenn die Wolke sich erhob von der Wohnung, brachen die Israeliten auf, solange ihre Wanderung währte.
37 Wenn sich aber die Wolke nicht erhob, so zogen sie nicht weiter bis zu dem Tag, an dem sie sich erhob.
38 Denn die Wolke des HERRN war bei Tage über der Wohnung, und bei Nacht ward sie voll Feuers vor den Augen des ganzen Hauses Israel, solange die Wanderung währte.
© 2016 ERF Medien