Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Lutherbibel 2017

Verhalten in der Gesellschaft

1 Streite nicht mit einem Mächtigen, damit du ihm nicht in die Hände fällst.
2 Zanke nicht mit einem Reichen, damit er sein Gewicht nicht gegen dich geltend macht. Denn viele hat das Geld ins Unglück gestürzt, und es bewegt sogar das Herz der Könige.
3 Streite nicht mit einem Schwätzer, damit du nicht Holz zu seinem Feuer trägst.
4 Treibe nicht deinen Scherz mit einem, der keine Erziehung hat, damit er nicht deine Vorfahren beschimpft.
5 Halte dem nichts vor, der sich von seiner Sünde abkehrt; bedenke, dass wir alle Schuld tragen.
6 Verachte einen Menschen nicht, weil er alt ist; denn auch wir können alt werden.
7 Freue dich nicht, wenn jemand stirbt; bedenke, dass wir alle sterben müssen.
8 Verachte nicht, was die Weisen vortragen, sondern richte dich nach ihren Weisheitssprüchen. Denn von ihnen kannst du Bildung empfangen und lernen, wie du dich gegenüber großen Leuten verhalten sollst.
9 Sag dich nicht los von der Unterweisung der Alten, denn auch sie haben von ihren Vätern gelernt: Von ihnen kannst du lernen, wie du verständig antworten sollst, wenn es notwendig ist.
10 Blase nicht das Feuer des Sünders an, damit du nicht darin verbrennst.
11 Setze dich nicht mit einem Streitsüchtigen auseinander, damit er nicht auf ein falsches Wort von dir lauert.
12 Leihe keinem etwas, der mächtiger ist als du; und wenn du ihm leihst, so gib es verloren.
13 Verbürge dich nicht höher, als du kannst; wenn du aber bürgst, so rechne damit, dass du zahlen musst.
14 Zieh einen Richter nicht vor Gericht; denn man spricht das Urteil, wie er will.
15 Mach dich nicht mit einem Tollkühnen auf den Weg, damit er dich nicht ins Unglück bringt; denn er richtet sich nach seinem eignen Kopf, und du musst um seiner Torheit willen mit ihm Schaden erleiden.
16 Fang nicht Streit mit einem Jähzornigen an, und reise nicht allein mit ihm durch eine einsame Gegend; denn er scheut sich nicht, Blut zu vergießen, und wenn du keine Hilfe hast, so bringt er dich um.
17 Berate dich nicht mit einem Narren, denn er kann kein Geheimnis wahren.
18 Vor einem Fremden tu nichts, was geheim bleiben soll; denn du weißt nicht, was er daraus macht.
19 Öffne dein Herz nicht jedem; es wird dir nicht gedankt werden.
© 2016 ERF Medien