Schließen
BibleServer ist ein auf Spenden basiertes Projekt von ERF Medien. Bereits mit 25 € unterstützen Sie den Fortbestand dieser Website.
Jetzt spenden
Hilfe

Lutherbibel 2017

1 Wer das Gesetz beachtet, opfert reichlich.
2 Wer die Gebote hält, bringt ein Dankopfer.
3 Wer Gott dankt, gibt ein Speisopfer,
4 und wer Barmherzigkeit übt, ein Lobopfer.
5 Vom Bösen zu lassen, gefällt dem Herrn; und vom Unrecht zu lassen, ist ein Sühnopfer.
6 Erscheine vor dem Herrn nicht mit leeren Händen,
7 denn das alles muss man tun um des Gebotes willen.
8 Des Gerechten Opfer lässt den Altar glänzen, und der liebliche Geruch kommt vor den Höchsten.
9 Des Gerechten Opfer ist angenehm und wird nicht vergessen.
10 Mit fröhlichem Gesicht lobe den Herrn, und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.
11 Wenn du gibst, tu es mit heiterer Miene, und bring den Zehnten mit Freude dar.
12 Gib dem Höchsten, wie er dir gegeben hat, und gib mit fröhlichem Gesicht, soviel du kannst.
13 Denn der Herr, der vergilt, wird dir's siebenfach vergelten.
14 Bring nichts dar, um Gott zu bestechen; denn er wird's nicht annehmen.
15 Verlass dich nicht auf ein ungerechtes Opfer; denn der Herr ist ein Richter, und vor ihm gilt kein Ansehen der Person.

Das Gebet und Gottes Gericht

16 Er hilft dem Armen ohne Ansehen der Person und erhört das Gebet des Unterdrückten.
17 Er verachtet das Flehen der Waisen nicht noch die Witwe, wenn sie ihre Klage erhebt.
18 Laufen ihr nicht die Tränen die Wangen hinunter,
19 und richtet sich ihr Schreien nicht gegen den, der die Tränen fließen lässt?
20 Wer Gott dient, den nimmt er mit Wohlgefallen an, und sein Gebet reicht bis in die Wolken.
21 Das Gebet eines Demütigen dringt durch die Wolken, doch bis es dort ist, bleibt er ohne Trost, und er lässt nicht nach, bis der Höchste sich seiner annimmt
22 und den Gerechten ihr Recht zuspricht und Gericht hält. Der Herr wird nicht säumen noch Langmut zeigen, bis er den Unbarmherzigen die Lenden zerschmettert.
23 Auch an den Heiden wird er Vergeltung üben, bis er die Menge der Frevler vernichtet und die Zepter der Ungerechten zerbricht,
24 bis er dem Menschen nach seinen Taten vergilt und die Werke der Menschen nach ihren Plänen,
25 bis er seinem Volk Recht schafft und es erfreut mit seiner Barmherzigkeit.
26 Sein Erbarmen erquickt in der Zeit der Not wie Regenwolken in der Zeit der Dürre.
© 2016 ERF Medien